16-Jähriger nach Badenunfall im Seerhein bei Konstanzer Fahrradbrücke verstorben

Im Klinikum Konstanz wurde die Weihnachtsmarktbesucherin intensivmedizinisch behandeltKonstanz. Der gestern Nachmittag im Seerhein untergegangene 16-jährige Jugendliche, der von Tauchern der DLRG Konstanz aus 10 Meter Tiefe gerettet wurde, ist gestern Abend in einer Konstanzer Klinik verstorben. Das teilte soeben die Polizei mit.

Unglück vor öffentlichem Badestrand

Die Umstände des Unglücks sind bislang nicht vollständig geklärt. Es gibt Aussagen, wonach der 16 Jährige von der Radbrücke gesprungen und anschließend nicht mehr aufgetaucht sei. Andere Zeugen berichten, der Jugendliche sei vom Ufer ins Wasser gesprungen und wäre beim Zurückschwimmen in Schwierigkeiten geraten und schließlich untergegangen.

Die Wasserschutzpolizei Konstanz, Tel. 07531/5902-0, bittet um weitere Zeugenhinweise.

 

Trackbacks/Pingbacks

  1. Jugendlicher nach einer halben Stunde aus dem Konstanzer Seerhein geborgen | See-Online.info - 19. Juli 2013

    […] Der Jugendliche ist mittlerweile verstorben. Am Donnerstag stellten Angehörige Kerzen für den Toten auf der Konstanzer Fahrradbrücke auf. Einige Dutzend Jugendliche versammelten sich am Donnerstagabend an der Gedenkstelle. […]

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.