17-Jährige schlägt 14-Jährige bei Teenie-Streit krankenhausreif

Zivilcourage von Passanten verhinderte schwerere Verletzungen des Opfers

Friedrichshafen (wak) Ein Streit unter Teenies spitzte sich am Samstagnachmittag so zu, dass Passanten die Kontrahentinnen trennen mussten, nachdem eine 17-Jährige mehrfach mit Fäusten auf eine am Boden liegende 14-Jährige eingeschlagen hatte und den Kopf des Mädchens mehrmals auf die Straße schlug. Das berichtete die Polizei.

Passanten trennten prügelnde 17-Jährige von hilflosem Opfer

Die Polizei war am Samstagnachmittag gegen 14:30 Uhr zu einer heftigen tätlichen Auseinandersetzung zwischen drei Jugendlichen Mädchen in den Brenzweg gerufen worden. Zunächst war es nach Angaben der Polizei zu einem Streit zwischen zwei 14-jährigen Mädchen gekommen. In diesen Streit mischte sich die 17-jährige Begleiterin eines der beiden Mädchen ein und schlug das andere 14-jährige Mädchen zu Boden. Als die 14-jährige am Boden lag, kniete sich die Angreiferin über ihr Opfer, schlug mit den Fäusten in deren Gesicht und deren Kopf mehrfach auf die Straße. Währenddessen bedrohte die Angreiferin ihr Opfer offenbar auf übelste verbale Art und Weise. Schließlich kamen der 14-jährigen nach Auskunft der Polizei mehrere Personen zu Hilfe. Die Unbeteiligten zogen die Angreiferin von ihrem Opfer herunter und verhinderten dadurch schwerere Verletzungen. Das Opfer musste zur ärztlichen Versorgung ins Krankenhaus gebracht werden. Die 17-jährige Angreiferin und deren 14-jährige Begleiterin flüchteten zunächst vom Tatort.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.