17 Konstanzer Architekten bauen Papp-Häuser für Kinder

Versteigerung der Spielhäuser am Gassenfreitag auf dem Münsterplatz ­- Spaett-Architekten helfen Krümelkiste

Konstanz. Beim verkaufsoffenen Gassen-Freitags am Freitag dieser Woche, 5. August, starten die Spaett Architekten am Münsterplatz 9 eine Benefiz-Aktion für die Kinderkrippe Krümelkiste Paradies. Sie planen zwischen 16 und 20 Uhr eine Hausbau-Aktion mit Papphäusern und mit anschließender Versteigerung der Papphäuser. Mit der Benefiz-Aktion möchten die Architekten der Krünelkiste helfen. Die Räume der von einem Verein organisierten Kita im Albertus-Magnus-Haus werden saniert und die Krümelkiste muss ab März 2012 für ein Jahr in neue Räume ziehen. Dieser Umzug und die Gestaltung der Räume kann der Verein ohne Hilfe nicht stemmen.

17 Architekten bauen Papp-Häuser

Das Architekturbüro mit 17 Mitarbeitern will jetzt helfen. Normalerweise sind die Architekten in den Bereichen Neubau, (energetische) Sanierung, Umbau, Ausbau und nicht im Papp-Häuser-Bau tätig. Am Freitag machen sie eine Ausnahme. „Wir haben viele Projekte in Konstanz, sind mittlerweile aber auch über die Bodenseeregion hinaus tätig“ so Christiane Holupirek. „Jetzt wollen wir unsere Profession einmal für einen guten Zweck einsetzen.“ Die Idee ist, aus großen Kartons Spielhäuser zu bauen. Die Häuser sollen so groß sein, dass sie Platz im Kinderzimmer finden und die Kinder sie „bewohnen“ können (ca. 1x1x1m). „Wir hoffen, dass sich bei der Versteigerung viele Bieter finden.“ Die Architektin weiter: „Den Erlös der versteigerten Häuser möchten wir dem Verein Krümelkiste Konstanz e.V. spenden.“

Zehn Plätze in der Krümelkiste

Der Verein Krümelkiste Konstanz e.V. engagiert sich seit 1992 auf ehrenamtlicher Basis im Bereich der Kinderbetreuung. Ziele sind die frühkindliche Förderung und Sozialisation unter Gleichaltrigen eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Studium oder Ausbildung sowie die Unterstützung von Unternehmen durch die Bereitstellung betrieblicher Betreuungsplätze. Seit Gründung betreibt der Verein die Kinderkrippe Krümelkiste Paradies im Albertus-Magnus-Haus (AMH) für 0 bis 3-Jährige. In dieser Zeit hat der Verein von der reinen Elterninitiative mit Spielgruppen bis hin zur geförderten Ganztageseinrichtung im Rahmen der städtischen Bedarfsplanung verschiedene Betreuungsmodelle umgesetzt. Die Krümelkiste Paradies bietet seit 2009 immerhin zehn Ganztagesplätze für 0 bis 3-Jährige und orientiert sich mit ihrem Betreuungsangebot an der Montessori-Pädagogik .

Umzug wegen Sanierung des Albertus-Magnus-Hauses

Das Albertus-Magnus-Haus (AMH) in der Rheingutstraße wird derzeit erweitert und energetisch saniert. Ab März 2012 ist eine Betreuung der zehn Kinder in den bisherigen Räumlichkeiten daher vorübergehend nicht möglich. Das bedeutet die „Krümelkisten-Kinder“ müssen für etwa ein Jahr in eine provisorische Zwischenunterkunft ziehen. Dieser Umzug und die Einrichtung der Übergangs-Räume sind natürlich mit Kosten verbunden. Der Verein kann diese Gelder aus eigener Tasche nicht aufbringen, daher sammeln die Konstanzer Architekten Spenden um den Verein zu unterstützen.

Fotos: Spaett Architekten

Ein Kommentar to “17 Konstanzer Architekten bauen Papp-Häuser für Kinder”

  1. Fadir
    3. August 2011 at 20:44 #

    Handwerker (wie Flaschnereien, Rohrreinigung, maler, messtechniker) sind wahnsinnig

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.