23 Jähriger Student stirbt nach Badeunfall in Konstanz

Passanten an Seestraße beachteten Hilferufe nicht – Mehrere Retter zogen Studenten aus dem Wasser

Konstanz. Ein 23-jähriger ausländischer Student ist nach einem Badeunfall in Konstanz verstorben. Der Unfall ereignete sich bereits am Freitag vergangener Woche. Das teilte die Polizei mit.

Hilferufe zunächst nicht beachtet

Der Studenten schwamm nach Information der Polizei am Freitagnachmittag vom Ufer der Seestraße in Richtung Wasserfontäne. Wenige Meter vor der Fontäne verließen den Studenten seine Kräfte. Sein ihn begleitender Freund versuchte ihn noch Huckepack zu nehmen, was jedoch misslang. Daraufhin rief dieser um Hilfe, wobei die Passanten am Ufer die Hilferufe zunächst gar nicht wahrnahmen.

Mehrere Retter sprangen in den See

Schließlich erkannten mehrere Personen die gefährliche Situation. Drei von ihnen sprangen ins Wasser, um den mittlerweile untergegangenen Studenten zu retten. Es gelang ihnen den jungen Mann an die Wasseroberfläche zu bringen und ihn an Land zu ziehen. Sofort begannen die Retter mit Erst-Hilfe-Maßnahmen. Anschließend wurde der 23 Jährige notärztlich versorgt und ins Krankenhaus gebracht. Dort verstarb der junge Mann im Laufe des Montags. Nach den polizeilichen Ermittlungen ist ein Fremdverschulden auszuschließen.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.