25.000 bis 30.000 Fans bei Rock am See in Konstanz

Camper kamen trotz Regens am Freitag – Festivalbesucher feierten trotz kühler Temperaturen

Konstanz. Noch während am Samstagabend bei Rock am See die Headliner-Band „Green Day“ spielte, verließen die ersten Festivalbesucher das Stadion. Insgesamt sollen nach Mitteilung der Polizeidirektion und der Bundespolizeiinspektion Konstanz etwa 25.000 bis 30.000 Fans im Bodenseestation gewesen sein. Trotz des Ansturms kam es zu keinen Zwischenfällen.

Bodenseestadion gut gefüllt

Die Polizei war mit etwa 120 Einsatzkräften im Einsatz. Sie ist, wie sie nach Ende des Festivals mitteilte, mit dem Verlauf des Open Air Festivals „Rock am See“ zufrieden. Bei kühlen Temperaturen zwischen 12 und 15 Grad kamen laut Polizei 25.000 bis 30000 Besucher ins Bodenseestation, das bereits im Vorfeld ausverkauft war.

Camper kamen trotz Nässe

Erwartet worden waren etwa 4.000 Besucher aus der Schweiz, etwa 6.000 aus dem Bereich Oberschwaben und Bayern und etwa 15.000 aus dem übrigen Bundesgebiet und dem angrenzenden Ausland. Rund 3000 campende Fans bauten ihre Zelte auf dem wieder extra eingerichteten Bedarfscampingplatz am Flugplatz auf. Viele dieser Besucher waren schon am Freitag angereist, so dass der Bereich der Camper und der Wohnmobile auf dem gesperrten Flugplatz am Samstagmorgen gegen 6 Uhr schon nahezu voll besetzt war.

Staus am Samstagvormittag

Am Samstagmorgen ab etwa 11.30 Uhr hatte es ein erhöhtes Verkehrsaufkommen in Richtung Konstanz gegeben, gegen 12.30 Uhr hatte sich ein Rückstau von 1,5 Kilometer vor dem Ausbauende der B 33 neu bei Radolfzell gebildet. Bei Konzertbeginn waren rund 8.000 Besucher im Stadion, gegen 16 Uhr war das Stadion voll. Noch während des Aiftritts der Headliner-Band „Green Day“ wurden ab 21.45 Uhr schon verstärkt Abwanderungsbewegungen registriert.

2 Kommentare to “25.000 bis 30.000 Fans bei Rock am See in Konstanz”

  1. Jay
    2. September 2012 at 12:55 #

    25.000 bis 30.000 Fans? Ich glaube kaum. Ich war beispielsweise da und bin kein Fan. Zumindest keiner der Bands die gestern spielten.

    • wak
      2. September 2012 at 17:09 #

      @Jay Wieso warst Du dann da?

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.