Anfang August: 48 Stunden Sommer in Konstanz

Wetteraussichten bleiben bescheiden – Heute Abend und auch am Gassen-Freitag vielleicht schon wieder Gewitter

Konstanz. Nur 48 Stunden Sommer. Heute wird es schwül-warm, dann ziehen schon wieder Gewitter auf. Gestern haben die Konstanzer einen der wenigen echten Sommertage genossen. Die Badeplätze waren belegt und am Abend rockte Schwester Gaby den Stadtgarten – Eintritt frei.

Strandbadwetter am Bodensee

Die Konstanzer brauchen keine Sommernächte im Stadtgarten – ein schöner langer Sommertag im August tut es auch. Jede Stunde Hochsommer haben die Konstanzer gestern genossen – und das bis in die Nacht hinein. In den Strandbädern und an den Badeplätzen am Seeufer und Seerhein lagen die Badenden tagsüber Handtuch an Handtuch. Bei über 25 Grad Luft- und 19 Grad Wassertemperatur haben Kinder und Erwachsene einen Badetag genossen.

Stadtgarten und Altstadt gerockt

Am Abend haben Straßenmusikanten die Gäste von Straßenkneipen mit Akkordeonmusik, Folk-Songs und Gitarrenriffs bis in die Nacht hinein unterhalten. Immer wieder brandete spontan Beifall in der Altstadt auf. Beim Pavillon im Stadtgarten begeisterte „Schwester Gaby“ mit handgemachtem Rock und Grooves. Selbst von den auf dem See dümpelnden Tretbooten aus klatschten die Zuhörer Beifall. Eintritt verlangten Schwester Gaby und Pavillon-Kult-Wirtin Rosie beim Stadtgarten-Openair übrigens nicht. 50 Cent pro Getränk gingen aber an die Musiker.

Ausblick auf den Gassen-Freitag

Wer einen Nachschlag und noch einmal Live-Musik unter freiem Himmel genießen möchte, könnte dann am kommenden Freitag in die Niederburg kommen, wo ab 18.30 Uhr einen Sommerabend lang das Leben auf der Straße stattfindet. Anwohner, Gewerbetreibende aus der Niederburg und Gäste treffen sich zum vierten Gassenfreitag dieses Jahres. Wer in der Niederburg wohnt und mag, kann wieder seinen Trödel bei einem Tischflohmarkt verkaufen. Frei bleiben muss nur die Feuerwehrzufahrt.

Folk und Cocktails

In der Niederburggasse beim Weinkeller Franz Fritz und der Niederburg Weinstube spielt am Abend ab 19 Uhr zum ersten Mal die Folkgruppe Dudeldans. Das sind Akkordeon, Klarinette und Gitarre, die Tänze aus der Bretagne, vom Balkan, aus Finnland, der Schweiz oder auch Walzer, Mazurka und Polka. Ein Tänzer wird zum Mittanzen animieren. Die-cocktailbar mobilé aus der St.-Johann-Gasse ist am Abend wieder in die Inselgasse zu Gast und bietet ihre feurigen Kreationen und Caipirinhas, Mojitu und Erdbeerdaiquiri gleich neben Batavia Asia Food in „Hörweite“ von Jürgen Waidele’s Take a Dance an. Und das Beste: Das Wetter soll gar nicht so schlecht sein – 26 Grad mit Gewitterrisiko oder 48 Stunden Sommer plus X.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos: wak/Niederburg Vital e.V.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.