73-jährige Badetote in Unteruhldingen

Frau schwamm vom Strandbad aus in den See hinaus – Keine Hinweise auf Fremdverschulden

Uhldingen-Mühlhofen. Wieder ist eine Frau beim Schwimmen im Bodensee ertrunken. Das berichtete die Polizei am Dienstagnachmittag. Bei der Toten handelt es sich um eine 73-Jährige, die als gute Schwimmerin galt.

Frau trieb leblos vor Schiffsanlegestelle

Die Schwimmerin war am Dienstagnachmittag  gegen 15 Uhr leblos im Wasser treibend am Steg der Schiffsanlegestelle in Unteruhldingen  entdeckt worden. Beamte der Wasserschutzpolizei brachten die Frau daraufhin ans Ufer, wo der Notarzt trotz Wiederbelebungsversuchen nur noch den Tod der 73-Jährigen feststellen konnte. Wie die bisherigen Ermittlungen der Polizei ergeben haben, war die Frau, die als gute Schwimmerin galt, zuvor vom Strandbad in den Bodensee hinausgeschwommen. Ob sie hierbei ertrunken ist oder ob andere Ursachen für ihren Tod in Frage kommen, konnte bislang nicht geklärt werden. Bisher gibt es laut Polizei keine Hinweise auf ein Fremdverschulden.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.