86-jähriger Pfarrer im Bodenseekreis von Einbrecher brutal niedergeschlagen

Unbekannter überraschte wahrscheinlich schlafenden 86-Jährigen – Täter drang gewaltsam in Pfarrhaus ein

Bodenseekreis. Schwere Kopf- und Gesichtsverletzungen hat ein unbekannter Einbrecher in der Nacht zum Samstag dem 86-jährigen Pfarrer in Kressbronn-Tunau zugefügt. Der Betagte wurde am Morgen mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Das berichtete die Polizei.

Pfarrer außer Lebensgefahr

Bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei zufolge hatte der Unbekannte die Eingangstür in das Pfarrhaus mit brachialer Gewalt aufgebrochen und war anschließend in das Haus eingedrungen, wo er den alleine anwesenden 86-Jährigen vermutlich im Schlaf überraschte. Dort schlug der Einbrecher mit einem stumpfen Gegenstand auf das Opfer ein. Anschließend durchsuchte er mehrere Schränke und Behältnisse, ehe er das Gebäude wieder verließ. Erkenntnisse über mögliches Raubgut liegen derzeit noch nicht vor.

Bekannte entdeckte Verletzten

Eine Bekannte des Pfarrers bemerkte die aufgebrochene Haustür gegen 9.30 Uhr, weshalb sie weitere Personen hinzu rief. Im Gebäude fanden sie anschließend den schwer verletzten Mann auf. Aufgrund seiner schweren Verletzungen musste der 86-Jährige, der als Tatzeitpunkt die frühen Morgenstunden nennen konnte, mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden. Lebensgefahr besteht nach derzeitigen Erkenntnissen nicht.

Personen, die in der fraglichen Nacht Verdächtiges in Tunau beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Friedrichshafen, Tel. 07541/7010, in Verbindung zu setzen.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.