DLRG Konstanz hat neues Boot – OB Uli Burchardt bei Taufe

OBUli Burchardt bei BootstaufeKonstanz. Die Deutschen Lebensrettungsgemeinschaft (DLRG) hat ein neues Rettungsboot. Es ist das dritte, Mit dem Boot können die Wasserretter Verunglückte auf dem Seerhein oder in der Konstanzer Bucht in wenigen Minuten erreichen. 

Neues Boot ersetzt Vorgänger

Das neue Rettungsboot der Deutschen Lebensrettungsgemeinschaft (DLRG) ist am Samstag, 15. Juni, im Konstanzer Hafen getauft worden. Für den Konstanzer DLRG-Vorsitzenden Rolf Gruber war es ein „ganz besonderer Tag“. Das Boot ersetzt das Vorgängermodell, das vor zwei Jahren außer Dienst gestellt werden musste.

Schnelle Hilfe

„Mit dem neuen Boot können Verunglückte im Seerhein und in der Konstanzer Bucht in zwei bis drei Minuten erreicht werden“, freute sich Rolf Gruber. Das ist eine gute Nachricht für alle Wassersportler und Schwimmer. Den Beschaffungswert bezifferte der Vorsitzende mit 100.000 Euro. Gruber dankte insbesondere der Stadt Konstanz, die den Löwenanteil der Finanzierung mit 39.000 Euro bezahlte. Hinzu kamen Zuschüsse des Landes Baden-Württemberg und der Margot-Probandt-Franke-Stiftung. Rolf Gruber sagte weiter, dass ohne den ehrenamtlichen Einsatz der Mitglieder das Projekt nicht hätte verwirklicht werden können.

1.200 Arbeitsstunden

1.200 freiwillige Arbeitsstunden stecken in dem Boot. Der Vorsitzende dankte besonders Clemens Menge, der allein 800 Arbeitsstunden für die Aufbauten des Bootes leistete.

Foto: Stadt Konstanz

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.