A 81 Richtung Süden am Samstag nach Unfall gesperrt

Umgestürzter Brummi sorgt für 14 Kilometer Stau auf Autobahn 81

Geisingen (red) Am Samstagmorgen gegen 6.45 Uhr  streifte ein Autofahrer auf der A 81, Fahrtrichtung Singen, einen mit Lebensmittel beladenen Sattelzug. Durch die Kollision geriet der LKW ins Schlingern und kippte um. Dabei wurde die Fahrbahn zum Teil blockiert Die Polizei musste die Autobahn in Richtung Süden sperren. Erst gegen 18 Uhr war die Strecke wieder komplett frei. Die Folge: Zeitweise bildete sich ein Stau von 14 Kilometer Länge.

Fünf Verletzte – Lebensmittel auf der Autobahn

Bei dem Unfall wurden in dem Auto vier Insassen leicht verletzt. Auch der Fahrer des Lkws zog sich Verletzungen zu und musste im Krankenhaus versorgt werden. Bei dem Unfall lief nach Auskunft der Polizei lief außerdem Dieselkraftstoff aus und drang in die Erde. Das kontaminierte Erdreich musste abgetragen werden. Der Sachschaden beläuft sich auf mehr als 100.000 Euro. Der Sattelzug hatte leicht verderbliche Lebensmittel geladen. Die Ware konnte nicht mehr verwertet werden.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.