A new partnership for excellence zwischen Freiburg und Straßburg

Die Universitäten Freiburg und Straßburg gehen Schulter an Schulter in die Exzellenzinitiativen beider Länder

Freiburg. Die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und die Université de Strasbourg kooperieren in Zukunft noch enger als bisher. Die Rektoren beider Universitäten, Prof. Hans-Jochen Schiewer und Prof. Alain Beretz, unterzeichneten in Straßburg eine Kooperationsvereinbarung. Die intensive binationale Zusammenarbeit diene der Stärkung beider Universitäten in den jeweiligen nationalen Exzellenzwettbewerben.

Deutsch-Französische Kooperation

Die forschungsstarken Volluniversitäten sind in ihrem jeweiligen nationalen Umfeld als exzellente Einrichtungen in Forschung und Lehre etabliert. Beide Universitäten sind Mitglied in LERU („League of European Research Universities“), dem exklusiven Verband der europäischen Forschungsuniversitäten. Die Universität Freiburg zählt zu den neun siegreichen Universitäten in der Exzellenzinitiative, die Université de Strasbourg partizipiert im französischen nationalen Wettbewerb „Investissements d’avenir“. In der vergangenen Woche präsentierte sie ihre Bewerbung vor einer hochkarätig besetzten Gutachtergruppe unter der Leitung des Generalkommissars für die Investitionen, Herrn René Ricol, in Anwesenheit des Rektors der Universität Freiburg.

Die Zusammenarbeit soll auf fünf Ebenen vorangetrieben werden: Forschung, strukturierte Doktorandenausbildung, Lehre, Technologietransfer sowie Management und Infrastruktur. Zwischen dem Freiburg Institute for Advanced Studies (FRIAS) und dem in Planung befindlichen Institut d´Études Avancées (IEA) an der Universität Straßburg ist ebenfalls ein enger Austausch beabsichtigt. Freiburg und Straßburg können bereits langjährige Erfahrungen in der Zusammenarbeit vorweisen. In der Konföderation der Oberrheinischen Universitäten (EUCOR) haben sie 15 gemeinsame Studienangebote entwickelt sowie Forschungs- und Netzwerkprojekte aufgebaut.

Hier geht es zu Informationen zu LERU (League of European Research Universities)

Foto: Université de Strasbourg

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.