Alkoholkranker Mann bedrohte Passanten in Konstanz

Streifenwagenbesatzungen stellten zwei Messer sicher – Mann wieder auf freiem Fuß

Konstanz. Ein alkoholkranker Mann hat am Montagabend an der Bushaltestelle am Zähringerplatz Passanten mit Messern bedroht. Nach Auskunft der Polizei hatte der 45-Jährige 1,7 Promille Alkohol im Blut.

45-Jähriger mit 1,7 Promille

Bei der Polizei gingen am Montagabend gegen 21 Uhr mehrere Anrufe ein. Die Anrufer meldeten, dass an der Bushaltestelle Zähringerplatz mit einem Messer „herumfuchtele“. Die Polizei schickte darauf hin zwei Streifenwagen zur Haltestelle. Die Polizisten trafen auf einen 45 Jahre alten Mann, der nach Aufforderung durch die Beamten zwei Messer auf den Boden legte. Die Beamten nahmen ihn vorläufig fest. Offenbar hatte der mit 1,7 Promille alkoholisierte alkoholkranke Mann einer Radlerin die Drohung „ich stech dich ab“ hinterher gerufen. Offenbar verhielt sich der Mann später aber kooperativ und nicht aggressiv. Nach Sicherstellung seiner Messer hat ihn die Polizei wieder auf freien Fuß gesetzt, da von ihm keine Gefährdungen mehr zu erwarten seien, so die Polizei. Da der Mann Alkoholkonsum gewohnt ist, gab es offenbar auch keinen Grund, ihn aus medizinischen Gründen festzuhalten.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.