Am Montagabend brannte Einfamilienhaus in Engen

Ehepaar nach Dachstuhlbrand obdachlos – Nachbarin entdeckte Flammen und alarmierte Feuerwehr

Engen. Nach zwei kleinen Bränden im Kreis Konstanz stand am Montagabend auch noch ein Einfamilienhaus in Engen in Flammen. Das Haus ist nach dem Dachstuhlbrand, wie die Polizei am Montagabend um 21 Uhr mitteilte, unbewohnbar.

Ehepaar nicht zu Hause

Das Einfamilienhauses im Hexenwegle geriet am Abend in Brand. Eine Nachbarin bemerkte wie gegen  gegen 19.40 Uhr  plötzlich, dass es aus dem Dachstuhl zu qualmen und zu brennen begann. Sie verständigte sofort Feuerwehr und Polizei. Den Feuerwehren aus Engen und Welschingen gelang es nach Mitteilung der Polizei den Dachstuhlbrand schnell zu löschen. Der Sachschaden ist jedoch beträchtlich. Die Bewohner – eine Ehepaar – waren zum Zeitpunkt des Brandes nicht zu Hause. Die Brandursache war am Montagabend noch völlig unklar. Das Haus ist nicht mehr bewohnbar. Die Gemeinde Engen kümmert sich um die Unterbringung der Hausbewohner, teilte die Polizei mit.

Foto: Archiv See-Online

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.