Amoktat am Bildungszentrum Markdorf befürchtet

Anonymer Brief löst im Bodenseekreis Großeinsatz der Polizei aus

Bodenseekreis. Die Polizei im Bodenseekreis war wegen einer befürchteten Amoktat im Großeinsatz.  Ein anonymer Brief hatte den Einsatz ausgelöst. Offenbar geht die Polizei mittlerweile aber von einem dummen Scherz aus. Das teilten die Polizeidirektion Friedrichshafen und die Staatsanwaltschaft Konstanz mit.

Drohbrief vor Lehrerzimmer

Ein anonym verfasster und vor einem Lehrerzimmer im Bildungszentrum Markdorf aufgefundener Brief hatte am Mittwoch gegen 12 Uhr einen Großeinsatz der Polizei im Bodenseekreis ausgelöst. Der unbekannte Verfasser des Schreibens hatte angekündigt, dass ein Mitschüler beabsichtige, „Lehrer umzubringen“.

Ermittler gehen von Scherz aus

Die Polizei, die nach entsprechenden Vorkommnissen in der Vergangenheit regelmäßig auf solche Einsatzlagen vorbereitet wird und derartige Ankündigungen sehr ernst nimmt, hatte daraufhin mit einem Großaufgebot die „erforderlichen Maßnahmen“ am Bildungszentrum Markdorf eingeleitet. Wie die bisherigen Ermittlungen, die von der Kriminalpolizei Friedrichshafen übernommen wurden, ergeben haben, gibt es derzeit laut Polizei und Staatsanwaltschaft aber keine konkreten Anhaltspunkte für eine entsprechende, bevorstehende Tat. Vielmehr gehen die Ermittler von einem „dummen Streich“ aus. Aus ermittlungstaktischen Gründen hat die Polizei am Nachmittag keine weiteren Details bekannt geben.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.