Angreifer trat Opfer mit Füßen ins Gesicht

17-Jähriger an brutal an Bahnhaltestelle zusammengeschlagen

Friedrichshafen (red) Schwere Verletzungen hat ein 17-Jähriger erlitten, der bereits am Sonntagnachmittag gegen 17 Uhr an der Bahnhaltestelle beim Flughafen von einem Unbekannten zusammen geschlagen wurde. Das berichtete die Polizei.

Schwere Verletzungen nach Tritten ins Gesicht

Den Angaben des Opfers zufolge war er bereits im Zug zwischen Meckenbeuren und Friedrichshafen von dem Unbekannten und seinen Begleitern angepöbelt und beleidigt worden. Nachdem sie den Zug verlassen hatten, war es zwischen Opfer und Täter zu einer tätlichen Auseinandersetzung gekommen, in deren Verlauf der Unbekannte den 17-Jährigen mit den Fäusten niederschlug und das bereits am Boden liegende Opfer noch mehrfach mit den Füßen ins Gesicht trat. Der 17-Jährige erlitt hierdurch mehrere Knochenfrakturen im Gesicht und musste stationär im Krankenhaus aufgenommen werden. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.