Anklage in Konstanz: Angeblich von Baufirma Sozialabgaben in Millionenhöhe nicht bezahlt

60-Jähriger wegen Verdachts des Sozialversicherungsbetrugs angeklagt – Strafverhandlung beginnt im Mai

Konstanz. Von Anfang Mai bis Mitte August soll ein Strafprozess wegen Verdachts des Sozialversicherungsbetrugs vor der vierten Strafkammer des Konstanzer Landgerichts dauern. Der Angeklagte aus der Baubranche soll in der Zeit zwischen 2001 und 2007 Sozialabgaben in Millionenhöhe nicht abgeführt haben. Das teilte das Landgericht mit. Geladen sind 54 Zeugen.

60-Jähriger angeklagt

Der Tatvorwurf lautet Betrug zum Nachteil der Sozialkassen. Dem 60-jährigen Angeklagten wird, wie das Landgericht mitteilte, vorgeworfen, er habe als Verantwortlicher eines zwischenzeitlich insolventen Bauunternehmens in zahlreichen Fällen abhängige Arbeitnehmer als angeblich selbständige Subunternehmer geführt und den Sozialkassen nicht gemeldet, um Sozialabgaben zu sparen. Dadurch sollen Beiträge in Millionenhöhe hinterzogen worden sein.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.