Appenzell steigt auf – Reif für die Lüfte

6. Internationale Held Trophy in der Schweiz – Der Ballonanlass mit Herz

Appenzell. Wer sich reif für die Lüfte fühlt, könnte Ballonfahren. Ab Fronleichnam gäbe es in der Schweiz eine sehr gute Gelegenheit. Auf halber Strecke zwischen Bodensee und Walensee oder zwischen Konstanz und Flims nahe St. Gallen könnte jeder abheben.

Spektakel am Himmel

Am Freitag nach Fronleichnam bis Sonntag,vom 24. bis 26. Juni findet die 6. Internationale Held Trophy in Appenzell statt. Die Held Trophy ist ein Ballonfahr-Wettbewerb, Contest und Mitfahrgelegenheit und bezeichnet sich selbst als „Ballonanlass mit Herz“. An dem langen Wochenende treffen sich direkt in Appenzell farbenfrohe Ballone aus aller Welt. Neu in diesem Jahr ist das Treffen der Modellballone, der ferngesteuerten kleinen Brüder der Passagierballone. Auch sie werden spannende Wettfahrten am und um den Startplatz Sandgrube abhalten. Der Himmel über dem Appenzellerland wird farbenfroh geschmückt sein, jeweils zur Morgen- und Abendstunde.

Reissäcke abwerfen

Bei den Wettfahrten der Ballone werden mittels Marker (kleine mir Reis gefüllte Säcke) Ziele am Boden beworfen. Wer seinen Marken am nächsten an das Ziel wirft bekommt die meisten Punkte. Beim Contest werden nicht nur Wettbewerbsaufgaben bewertet, sondern eine Jury wird auch auf Humor und Hilfsbereitschaft achten und die in die Gesamtwertung einbeziehen einbeziehen, heißt es seitens der Veranstalter. Der Sieger erhält dann einen geschnitzten Wanderpokal des Appenzeller Künstlers Keller geht. Weitere Preise für Humor und Hilfsbereitschaft würden vergeben.

Ballonglühen am Abend

Ein Höhepunkt ist das Ballonglühen am Samstag 25. Juni. In der Abenddämmerung erwartet die Zuschauer am Startplatz ein Lichterspektakel

Anmelden jetzt

Mitfahrmöglichkeiten gibt es jeweils am Freitag ab 18 Uhr, am Samstag 6 Uhr und 18 Uhr und am Sonntag um 6 Uhr. Information und Anmeldung zur Ballonfahrt bei Appenzellerland Tourismus AI unter der Telefonnummer +41 (0)71 7889641. Mitfahrer können auch direkt auf dem Startplatz kommen, in der Hoffnung, einen der letzten freien Plätze zu ergattern. Das jedoch ohne Gewähr.

Mehr Infos unter www.heldtrophy.com

 

 

 

 

 

 

 

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.