Arbeiter überlebt in Stockach Sturz aus vier Metern Höhe

Rettungshubschrauber fliegt Schwerverletzten in eine Spezialklinik

Polizei ermittelte: Freundinnen verletzten sich gegenseitigStockach. Ein Arbeiter hat bei einem Sturz aus vier Metern Höhe schwere Kopfverletzungen erlitten und überlebt. Ein Heli flog ihn in eine Spezialkrankenhaus.  

Gerüst stand an Hausfassade

Der Unfall ereignete sich gestern gegen 14.50 Uhr. Der  50-jährige Mann stürzte aus etwa vier 4 Meter Höhe von einem Gerüst. Das Gerüst war an einem zweistöckigen Mehrfamilienhaus angebracht. Der Arbeiter erlitt nach Information der Polizei schwere Kopfverletzungen. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen. Nach den ersten Ermittlungen der Polizei Stockach war das Gerüst vom Verletzten selbst aufgestellt worden. Der Mann wollte offenbar an einer Seite hochklettern. Dabei muss er den Halt zwischen den Gerüststangen verloren haben.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.