Auf der A 81 für den Osterhasen gebremst

Feldhase verursachte Autobahnunfall bei Singen

Singen (wak) Vorsicht vor Osterhasen! Zwei Wochen vor Ostern sind wieder vermehrt Hasen unterwegs. Gefährlich wird es, wenn wie am Dienstagabend gegen 22.15 Uhr ein Osterhase über die Autobahn hoppelt. Der Hase verursachte einen Unfall, bei dem eine Frau verletzt wurde und Sachschaden in Höhe von 35.000 Euro entstand. Der Hase blieb unverletzt.

Beifahrer bei Hasenunfall durch Airbag verletzt

In den Unfall verwickelt waren neben dem Hasen zwei 33-jährige Autofahrer. Der Hasenfreund war mit einem Alfa Romeo an der Anschlussstelle Singen auf die A 81 in Richtung Autobahnkreuz Hegau aufgefahren. Als ein Feldhase die Autobahn überquerte, bremste der Alfafahrer stark ab. Ein nachfolgender ebenfalls 33-jähriger Fahrer eines Audi TT bemerkte zu spät, dass sein Vordermann für den Osterhasen bremste. Der Audi prallte mit großer Wucht auf den Alfa Romeo, so dass am Audi die Frontairbags auslösten. Dadurch wurde die 25-jährige Beifahrerin im Audi durch den auslösenden Beifahrerairbag im Gesicht verletzt und klagte über starke Schmerzen im Halswirbelbereich. Beide beteiligten Pkws mussten abgeschleppt werden. Am Alfa entstand rund 15.000 Euro Schaden, am Audi etwa 20.000 Euro. Der Hase flüchtete von der Unfallstelle, berichtete die Polizei.

Foto: Archiv wak

2 Kommentare to “Auf der A 81 für den Osterhasen gebremst”

  1. dokape
    24. März 2010 at 14:19 #

    Tja, dumm gelaufen. Für den Audi-Fahrer. Wär er langsamer gefahren, hätts mitm Bremsen gelangt.
    So ein Hase richtet übrigens am Auto weniger Schaden an, als ein Auffahrunfall bei solchen Bremsmanövern.

    Übrigens: Wie hat er den Alfafahrer abgebremst? Zitat: „Als ein Feldhase die Autobahn überquerte, bremste er den Alfafahrer stark ab.“

  2. wak
    24. März 2010 at 14:56 #

    sorry, war ein fehlerteufel!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.