Außengastronomie in Konstanz bis Mitternacht erlaubt

Stadt soll ab 22 Uhr Ruhestörungen ahnden – Bürgeramt: Gilt erst ab Sonntag

Konstanz. Gaststättenbesucher dürfen in Konstanz in diesem Sommer länger draußen sitzen. Eine große Mehrheit des Konstanzer Gemeinderats hat sich dafür ausgesprochen, dass Gastronomen im Juli und August in ganz Konstanz in ihren Gärten und Straßenkneipen bis Mitternacht bewirten dürfen. Die Verlängerung gilt, sobald sie öffentlich in der gedruckten Tageszeitung bekannt gemacht worden ist und somit voraussichtlich ab Sonntag. Und noch eine Neuerung gibt es: Am Hafen dürfen die Gastwirte dann täglich bis 3 Uhr morgens öffnen. Draußen sitzen ist so lange aber nicht erlaubt. Nicht verlängern wollte der Gemeinderat dagegen die Öffnungszeiten im Industriegebiet.

Plädoyers für Rücksicht auf Anwohner

Hanna Binder (SPD) wollte nur am Hafen Außengastronomie bis Mitternacht erlauben und in der Innenstadt bei 23 Uhr bleiben. Heinrich Everke (FDP) sagte, die Innenstadt sei dicht besiedelt. Die Gassen seien eng. „Leute möchten nachts schlafen“, so Everke. Vera Hemm (Linke) meinte, man dürfe die Anwohner nicht vergessen. Sie hätten ein Recht auf Nachtruhe. Werner Allweis (Freie Grüne Liste) wollte keine neue Grundsatzdiskussion führen. Die geltenden Regelungen seien gut.

Länger draußen sitzen

Anselm Venedey (Freie Wähler) sprach sich für einheitliche Regelungen aus. Zum Thema Außenbewirtung sagte er, die Lebensgewohnheiten hätten sich geändert. Jürgen Wiedemann (Neue Linie) war für eine Verkürzung der Sperrzeit, längeres draußen sitzen und wies darauf hin, dass ab 22 Uhr in der Stadt trotzdem Ruhe herrschen müsse. Die Stadt solle bei Betrieben, die permanent stören und über die ständig Beschwerden eingehen, durchgreifen und die Sperrzeit im Einzelfall verlängern. Klaus Frank (Frank & Freie) sagte zum Thema Außenbewirtung, im Juli und August seien Ferien. Die Belastung für Familien mit Kindern sei deshalb nicht so groß. Gabi Weiner (Freie Wähler) sagte, sie könne nicht nachvollziehen, dass Gäste in Konstanz nur bis 23 Uhr außen sitzen dürften. Nicht alle Gaststätten unter freiem Himmel seien in der Altstadt und in der Niederburg. Bürgeramtsleiter Hans-Rudi Fischer sagte, Anwohner reagierten sensibler.

Foto: wak

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.