Start in Konstanz: Automobile Veteranen rund um die Salatschüssel

„Coppa di Insalata“ am 1. Mai – Aus Liebe zu den Oldtimern

Konstanz. Nach der noch winterlichen „Seegefrörne“ Ende Februar fällt demnächt der offizielle Startschuss der Oldtimer-Saison am Bodensee. Am 1. Mai, heißt es: Oldtimer raus den Garagen und Frühlingsluft am Bodensee schnuppern bei der „Coppa di Insalata“.

Begegnung mit der „Göttin“ von Citroën

Oldtimerbesitzer sind Individualisten und sie haben die Langsamkeit für sich wieder entdeckt. Als die „Göttin“ am Samstagnachmittag auf dem Bauernhof vorfuhr, entstieg dem Citroën, der DS, eine entspannte Fahrerin. Sie sagte, sie sei zu dem Geburtstagsfest ein bisschen später gekommen, die Reise in der la Déesse hatte sie genossen. Die blitzsaubere DS glänzte in der Sonne und es sah fast so aus, als ob sich  Jean Gabin oder wenigstens Luis de Funes aus dem Auto schälen würde. Auf dem roten Fahrersitz saß es sich wie auf einem Sofa und das Lenkrad fühlte sich so anders an wie die in neuer Autos. Manchmal treffen sich die Oldtimer-Enthusiasten auf einem Parkplatz hinter einem Supermarkt und packen ihr Picknick aus, erzählte die Oldtimerfahrerin. Michelin, sagte sie, produziere die Reifen für die DS inzwischen wieder. Eine gute Geldanlage seien Oldtimer mittlerweile auch. Die Preise steigen. Ob sie auch „Coppa di Insalata“ kenne? Nein, sagte die Oldtimerbesitzerin. Aber Hilmar Wörnle vom Konstanzer Stadtmarketing und die Mille Fiori kenne sie und sie nehme auch gern einmal jemanden mit.

„Coppa di Insalata“ am 1. Mai

Im Mai steht als erste große Tour zuerst die „Coppa di Insalata“ auf de Programm. Bereits zum siebten Mal organisiert die Oldtimer-Projektgruppe des Stadtmarketing Konstanz die 1.-Mai-Ausfahrt, zu der sich Besitzer von Fahrzeugen bis Baujahr 1982 anmelden können. Zugleich können auch jene, die selbst nicht im Besitz eines Oldtimers sind, in den Genuss kommen, einmal Oldtimer zu fahren. Sofern Plätze verfügbar sind, haben sie die Möglichkeit geboten, als Beifahrer an der Orientierungsfahrt teilzunehmen.

Autos bis 10 Uhr auf Benediktinerplatz

Die „Coppa“, die ihren Namen von der Gemüseinsel Reichenau hat, führt die Oldtimer-Enthusiasten wieder durch die schönsten Landschaften am Bodensee. Zugleich erwarten sie auf der Strecke auch knifflige Aufgaben und geselliges Miteinander. Start und Ziel der Tagestour ist das Seerhein Restaurant in Konstanz. Auf dem Parkplatz vor dem Landratsamt am Benediktinerplatz werden sich die klassischen Fahrzeuge ab 8:30 Uhr – und bis zum Start um 10 Uhr – in Position bringen. Die Dutzenden, sehenswerten Oldtimer, werden auch für Zuschauer eine Attraktion sein. Rückkehr und Zieleinfahrt der Fahrzeuge auf dem Benediktinerplatz ist gegen 16:30 Uhr. Daraufhin folgt die abschließende Siegerehrung neuerlich im Seerhein Restaurant.

Anmeldung ans Stadtmarketing Konstanz

Anmeldungen zur „Coppa di Insalata“ nimmt das Stadtmarketing Konstanz unter +49 (0)7531-28248-15 sowie unter info@oldtimerland-bodensee.de entgegen. Auch online können sich die Teilnehmer auf www.coppa-di-insalata.de anmelden. Die Teilnahmegebühr beträgt 29,95 Euro pro Person. Kinder bis einschließlich 12 Jahre fahren zum ermäßigten Preis von 15 Euro mit. Das Teilnehmerfeld der „Coppa die Insalata“ ist auf 80 Teams begrenzt. Anmeldeschluss ist der 20. April.

Die Sponsoren

Dank der Unterstützung der Partner, dem Restaurant Seerhein, Ellwanger & Geiger, Classic Cars Constance, Gottlieber sowie der GEWA-Messe können die Veranstalter den Oldtimerbesitzern einiges bieten: ein Frühstück und alle anfallenden Fähr- und Mautkosten, Roadbook und ein Glas Sekt bei der Siegerehrung sowie Verpflegung auf der Strecke (exklusive Getränke), teilte das Stadtmarketing mit.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.