Bankräuber überfiel Volksbank mit vorgehaltener Softairwaffe

Schneller Fahndungserfolg nach bewaffnetem Bankraub in Langenargen

Langenargen (red) Mehrere zehntausend Euro Bargeld hatte ein zunächst unbekannter Täter am heutigen Donnerstagmorgen kurz nach 8 Uhr bei einem bewaffneten Raubüberfall auf die Volksbankfiliale am Marktplatz in Langenargen erbeutet. Mittlerweile ist das Geld aber wieder da und der Bankräuber vorläufig festgenommen.

Räuber kam durch den Personaleingang

Der Mann hatte das Eintreffen des Bankpersonals abgewartet und war einer Angestellten durch den Personaleingang gefolgt. In der Bank bedrohte der Bankräuber dann die drei Bankangestellten mit einer Pistole und forderte sie zur Herausgabe des Bargeldes auf. Das Geld wurde ihm, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten, in eine mitgebrachte rote, transparente Plastiktüte gepackt, mit der er anschließend aus der Filiale in unbekannte Richtung flüchtete. Eine sofort von der Polizei eingeleitete Großfahndung verlief bis zum frühen Nachmittag noch ohne Erfolg.

51 Jahre alter Bankräuber führte Polizei zur Beute

Dank eines Hinweises kam die Kriminalpolizei auf die Spur eines 51-jährigen Mannes, der gegen 15.15 Uhr von der Polizei vor seiner Wohnung vorläufig festgenommen. Im Auto des Mannes wurde auch eine Pistole gefunden. Bei der Pistole handelte es sich um eine Softairwaffe. Der Bankräuber zeigte sich offenbar kooperativ. Der Tatverdächtige führte die Polizeibeamten zu der Stelle in einem Waldstück, wo er einen Teil der Beute vergraben hatte, und anschließend auch zu dem Ort, an dem er die beim Überfall getragene Kleidung abgelegt hatte.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.