Betrüger neppen Ferienwohnungsvermieter am Bodensee

Scheck mit überhöhtem Betrag geht bei Ferienwohnungsbesitzerin ein

Konstanz. So ein Nepp. Bei einer Vermieterin von Ferienwohnungen hat ein angeblicher Gast für den kommenden Sommer mehrere Zimmer für drei Wochen gebucht. In der Folge erhielt die Vermieterin einen weit den Rechnungsbetrag übersteigenden Verrechnungsscheck in Höhe von 5500 Euro. Da die Frau nicht so recht wusste was sie mit dem Scheck machen sollte, ging sie damit zu ihrer Hausbank. Die riet ihr zur Polizei zu gehen. Tatsächlich wäre sie sonst einem Betrüger auf dem Leim gegangen.

Kriminalpolizei bearbeitet den Fall

In den vergangenen Jahren war es immer wieder zu Betrügereien gekommen, bei denen den Opfern Schecks mit überhöhten Beträgen zugesandt wurden, die sich dann oft als gefälscht herausstellten. Nachdem die Schecks geplatzt waren, waren die Vermieter die Betrogenen, wenn sie Geld bereits zurück bezahlt hatten.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.