Bikerin aus Belgien auf B 31 in Friedrichshafen schwer verunglückt

Motorradfahrerin erleidet lebensgefährliche Verletzungen – 90-Jähriger verursachte Unfall

Friedrichshafen-Fischbach (red) Mit lebensgefährlichen Verletzungen musste eine 49-jährige Motorradfahrerin aus Belgien am Dienstagnachmittag vom Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden. Ein 90-jährige Autofahrer war kurz vor 15 Uhr von der Spaltensteiner Straße kommend nach links in die Zeppelinstraße, die B 31, eingebogen und hatte hierbei die belgische Motorrad-Touristin, die auf der Bundesstraße in Richtung Meersburg unterwegs war übersehen.

Staatsanwaltschaft Ravensburg schaltete Sachverständigen ein

Obwohl die Frau noch versuchte, auszuweichen, konnte sie einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Beim Zusammenprall der beiden Fahrzeuge stürzte die 49-Jährige nach links und rutschte auf die Gegenfahrspur, wo sie vom Pkw eines 23-jährigen Autofahrers überrollt wurde. Zur Klärung des Unfallherganges wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Ravensburg ein Sachverständiger eingeschaltet. Während der Versorgung der schwerverletzten Motorradfahrerin und der Unfallaufnahme musste die B 31 teilweise mehrere Stunden voll gesperrt und der Verkehr durch die Polizei örtlich umgeleitet werden. Neben den Rettungskräften war auch der Notfallnachsorgedienst des Deutschen Roten Kreuzes im Einsatz, um Angehörige und Fahrzeuginsassen an der Unfallstelle zu betreuen.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Hinterlasse eine Antwort

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.