Bodensee-Küche: Ausstellung „Welt im Topf“ sagt tschüs

Letzte Führung am Tag vor Silvester – Katalog zum Schmökern und mit alten Rezepten

Museum zeigt KüchengeschichteKonstanz. Die Ausstellung „Die Welt im Topf – Kulturgeschichte der Bodensee-Küche“ in Konstanz schließt am 30. Dezember ihre Pforten. Wer sich die Geschichte der Bodensee-Küche noch erzählen lassen will, muss sich beeilen.

Katalog zum Nachlesen

In seiner Dependance im historischen Richentalsaal im Kulturzentrum am Münster zeigt das Konstanzer Rosgartenmuseum rund 300 wertvolle, seltene und kuriose Exponate rund um die Küchenkunst am Bodensee und klärt nebenbei die Frage, ob Spätzle wirklich schwäbisch und Knöpfle badisch sind. Zur Ausstellung ist ein reich illustrierter Katalog erschienen (19,90 €). Dazu findet nochmals am letzten Ausstellungstag, Donnerstag, den 30. Dezember um 16.30 Uhr öffentliche Führungen mit der Historikerin Gudrun Schnekenburger statt.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.