Bodensee, Stuttgart 21 und Geißlers Schlichterspruch

Die Bedeutung des neuen Bahnhofs für den Südwesten – Linke machen S 21 zu Wahlkampfthema

Das Logo der Stuttgart 21 GegnerBodenseekreis. Der Kreisverband der Linken Bodensee lädt zu einem Diskussionsabend über Stutgart 21 ein. Referent des Abends ist Winfried Wolf , Dr. phil., Mitarbeiter von MdB Sabine Leidig, Verkehrspolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion der Linkem. Die Veranstaltung findet statt am Donnerstag, 24. Februar.

„Sieben Lügen zu S 21“

Fünf Wochen vor der Landtagswahl setzen die Linken noch einmal auf das Wahlkampfthema Stuttgart 21. Winfried Wolf gilt als ausgewiesener Experte. Beginn ist um 19 Uhr im Seehotel, Stadtbahnhof Friedrichshafen. „Seit 17 Jahren gibt es die Auseinandersetzung um Stuttgart 21 und die Neubaustrecke über die Schwäbische Alb“, heißt es in einer Pressemitteilung. Winfried Wolf kritisiert die beiden Vorhaben als Projekte der Bahnprivatisierung, der Immobilienspekulation und einer falschen Konzentration auf Höchstgeschwindigkeit, bei der die Bahn in der Fläche verliert. Er konkretisiert dies mit den „Sieben Lügen zu S 21“.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.