Brandalarm zu viel Aufregung für 89-Jährige in Singen

Hausbewohnerin bricht im Treppenhaus zusammen und stirbt

Singen. Weil heißes Fett in einer Pfanne einen Brandmelder auslöste, schickte die automatische Brandmeldeanlage in einem größeren Gebäude in Singen die Bewohner nach draußen. Für eine 89-Jährige war die Aufregung offenbar zu viel. Sie brach im Treppenhaus zusammen und starb später im Krankenhaus. Das berichtete die Polizei.

Frau verlässt Wohnung und klappt zusammen

Feuerwehr und Polizei wurden am Dienstagabend gegen 18.45 Uhr, zu einem größeren Anwesen in die Schaffhauser Straße gerufen, weil dort die automatische Brandmeldeanlage ausgelöst hatte. Die Einsatzkräfte stellten fest, dass im vierten Obergeschoss in einer Wohnung eine Bratpfanne mit heißem Fett, aus der Rauch aufstieg, einen Brandmelder ausgelöst hatte. Die Wohnung wurde mit Überdruck gelüftet. Ein Brand oder ein offenes Feuer sind erst gar nicht entstanden. Die automatische Brandmeldeanlage hatte die Bewohner trotzdem mit Durchsagen, die Wohnungen zu verlassen und sich ins Freie zu begeben, beschallt. Eine 89 Jahre alte Frau, die der Anweisung der Anlage folgte, brach im Treppenhaus zusammen, als gerade eine Betreuerin zu ihr kam. Die Frau verstarb noch am Abend im HBH-Klinikum Singen.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.