Brummi bricht vor Augen der Imperia ein

Imperia, Papst und Kaiser schauten zu

Konstanz (red) Ein außergewöhnlicher Unfall hat sich heute Morgen auf dem zur Imperia führenden Holzsteg ereignet. Ein mit Getränken beladener Brummi, der den Steg befahren hat, brach ein. Das berichteten Polizei und Feuerwehr.

Brummi blieb auf Imperia-Steg stecken

Unschuldig war dieses Mal Bildhauer Peter Lenk, der gelegentlich auch zur Imperia hinaus fährt. Dieses Mal war es nur ein mit Getränken beladener 7,5-Tonner, der gegen 8.15 Uhr auf dem Holzsteg fuhr. Er wollte auch nicht etwa die Imperia abtransportieren, sondern nur Getränke auf ein Schiff liefern. Dummerweise war der Getränkelaster nach Auskunft der Polizei aber wesentlich überladen. Anstatt der zulässigen 7,5 Tonnen wog er fast 10 Tonnen. Mehrere Bretter hielten der Belastung nicht stand und brachen. Imperia, Papst und Kaiser schauten zu. Um wieder vom Steg herunterzukommen, war ein Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr nötig.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.