Bund unterstützt großen Konzilausstellung 2014

Konzil KonstanzKonstanz. Der Bund unterstützt die Stadt Konstanz und das Badische Landesmuseum bei der Konzil-Ausstellung im kommenden Jahr. 150.000 Euro schießt das Staatsministerium für Kultur und Medien zur großen Landesausstellung „Das Konstanzer Konzil. Weltereignis des Mittelalters 1414 bis 1418″ hinzu. Das teilte der Bundestagsabgeordnete Andreas Jung (CDU) mit. Die Landesausstellung ist mit veranschlagten 3,5 Millionen Euro das größte und kostenintensivste der in Konstanz geplanten Projekte.

Badisches Landesmuseum bringt Ausstellung nach Konstanz

Von April bis September 2014 soll im Konzilgebäude an die Kirchenversammlung und deren historische Hintergründe erinnert werden, welche die Stadt von 1414-1418 zu Mittelpunkt der damaligen Welt machte. Die Ausstellung wird vom Badischen Landesmuseum organisiert, die Stadt Konstanz ist mit 500.000 Euro beteiligt.

Zuschuss nach Berlin-Besuch bei Staatsminister Neumann

„Die Förderung zeigt: Der Bund würdigt das Konstanzer Konzil als herausragendes geschichtliches Ereignis“, erklärte der Bundestagsabgeordnete Andreas Jung. Im November vergangenen Jahres hatte er gemeinsam mit Oberbürgermeister Uli Burchardt in einem Gespräch mit Kulturstaatsminister Bernd Neumann im Bundeskanzleramt für eine Unterstützung des Konziljubiläums durch den Bund geworben. Die Konstanzer hatten dabei auf die internationale Dimension des Ereignisses hingewiesen. Diese würdigt der Bund nun mit dem Zuschuss.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.