Business Treffpunkt Bodensee zum Thema Arbeitgebermarke im Web präsentieren

Wirtschaftsförderung Bodenseekreis lädt zu Employer Branding Web 2.0 ein – Teilnehmer zahlen nichts

Bodenseekreis. Die Wirtschaftsförderung Bodenseekreis GmbH (WFB) lädt am 9. November 2011 zum Business Treffpunkt Bodensee in das Rathaus in Hagnau ein. Das Thema des Abends lautet „Employer Branding Web 2.0: wie man eine Arbeitgebermarke im Internet präsentieren kann.“ Gehen wird es um Informationen, Erfahrungsaustausch und Netzwerke.Veranstalter ist die Wirtschaftsförderung Bodenseekreis GmbH.

Employer Branding Web 2.0

Wie kann sich ein Unternehmen, egal ob groß oder klein mit Hilfe des Web 2.0 als attraktive Arbeitgebermarke im Internet präsentieren? Welche Social Media Instrumente können wie genutzt werden und was sind die wichtigsten Voraussetzungen für die Nutzung von Web 2.0? Diese und weitere Fragen beantwortet Margrit Kehmeier, Inhaberin von Kehkom, einem Beratungsunternehmen für HR Kommunikation, beim nächsten Business Treffpunk Bodensee der Wirtschaftsförderung Bodenseekreis GmbH (WFB).

Netzwerken nach dem Vortrag

Im Anschluss an den Vortrag in Hagnau wird es ein Get-Together mit kleinem Imbiss geben. Bei diesem wird auch die Referentin für Rückfragen zur Verfügung stehen. Außerdem bietet sich teilnehmenden Unternehmern/ -innen die Möglichkeit, neue persönliche Geschäftskontakte zu knüpfen. Hierfür können diese Prospekte und Flyer ihres Unternehmens mitbringen und somit andere konkret auf ihre Produkte und Dienstleistungen aufmerksam machen. Die Teilnahme am Business Treffpunkt Bodensee ist kostenlos. Um Anmeldung wird gebeten unter Tel. 07541/385880 oder info@wf-bodenseekreis.de.

So macht es Springer

Scholz & Friends Berlin schlägt für die Arbeitgeberkommunikation der Axel Springer AG unkonventionelle Wege ein. Die Berliner Friends gestalteten eine Employer Branding Kampagne, die mit Selbstironie und Humor für das Medienhaus als attraktiven und innovativen Arbeitgeber wirbt. Unter der Leitidee “Da geht noch mehr” zeigen die Kampagnenmotive Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Unternehmens, die für die Innovationskraft des Medienhauses stehen und nicht nur mit ihren Berufstiteln die üblichen Jobprofile sprengen.

Foto: Kampagne Scholz & Friends

Ein Kommentar to “Business Treffpunkt Bodensee zum Thema Arbeitgebermarke im Web präsentieren”

  1. dk
    21. Oktober 2011 at 15:45 #

    Vor längerer Zeit bin ich verkabelt in einem Krankenhaus aufgewacht. Ein höchst motivierter IT-Mitarbeiter (Netzwerk-Admin?) hatte scheinbar sehr flexible Arbeitszeiten und die Nächte durchgearbeitet: man stört sich den Betriebsauflauf nicht. Immer wenn man sich etwas bewegte, funktionierte der Kabelkontakt nicht mehr richtig und er kam zur Fehlerbehebung vorbei; die Nachtschwester hatte andere nichttechnische Aufgaben. Ein kurzer Wortwechsel machte schlaflose Nächte etwas kürzer. Man spürte förmlich die Arbeitszufriedenheit und den Ideal-Job als Lebensinhalt, was enorm motivierend für meine eigenen berufliche Ziele (und damit auch für die Genesung) war. Eine solche Identifikation mit der Tätigkeit war sehr selten spürbar; noch dazu in kürzester Zeit. Hoffentlich kann einiges davon auch in schwierigen Zeiten der Krankenhaus-Branche in guter konservativer Tradition bewahrt werden: so könnten Berufswünsche entstehen, wenn Arbeitswelt und Persönlichkeit zu sehr beeindrucken.

    Sofern eine Webcam installiert worden wäre, könnte man jetzt ein paar Marketing-Videos über den Arbeitsalltag eines ITlers bei Youtube uploaden … und würde sicherlich von Bewerbungen (für die IT-Abteilung) überschüttet.

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.