CDU Bodenseekreis vor Kreisparteitag: Friede, Freude, Landtagswahl

Überlinger Lothar Fritz soll neuer Vorsitzender der CDU Bodenseekreis werden

Bodenseekreis. Der Kreisvorstand und die Ortsvorsitzenden der CDU Bodenseekreis haben den Kreisparteitag der CDU am kommenden Freitag in Hagnau vorbereitet. Der Überlinger Stadtrat Lothar Fritz soll neuer Vorsitzender werden und Sylvia Zwisler nachfolgen.

Friede, Freude, Landtagswahl

Zwisler hatte sich vergeblich um die aussichtsreiche Ersatzlandtagskandidatur für die CDU im Bodenseekreis beworben. Der Zweitbewerber oder die Zweitbewerberin könnte bei einem vorzeitigen Rückzug von Ulrich Müller ins Landesparlament nachrücke. Zwisler hatte bei der Nominierung den Kürzeren gezogen. Zweitkandidat ist Peter Köstlinger

Pensionierter Schulrektor Lothar Fritz stellt sich der Wahl

Im Vordergrund stand das „Personaltableau für den neuen Kreisvorstand“, teilte die CDU mit. „Wir sind sehr froh, unseren Mitgliedern am Freitag eine so ausgewogene Kandidatenliste präsentieren zu können“, betonte Sylvia Zwisler, die scheidende Kreisvorsitzende. Nun bleibe zu hoffen, so Zwisler, dass auch viele Mitglieder nach Hagnau kämen, um von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen. „Wir als Kreisvorstand schlagen die Bewerber vor, letztendlich entscheiden aber unsere Mitglieder mit ihrer Stimme“, sagte Zwisler. Für den Kreisvorsitz kandidiert Lothar Fritz, derzeit stellvertretender Kreisvorsitzender, was seitens der Kreisvorstandsmitgliedern und der Ortsvorsitzenden unterstützt werde. Fritz sitzt im Überlinger Gemeinderat, war dort lange Fraktionsvorsitzender und ist früherer Rektor des Überlinger Gymnasiums. Zwisler gibt sich offenbar versöhnlich: Friede, Freude, Eierkuchen – vor der Landtagswahl

Ulrich Müller wünscht sich Verjüngung des CDU-Vorstands

Bislang ist Fritz der einzige Kandidat für den Kreisvorsitz. Bei den Stellvertretern werde es spannender: Um drei Stellvertreterposten bewerben sich vier Kandidaten und Kandidatinnen. Hier zeichne sich eine deutliche Verjüngung ab, betonte Ulrich Müller, MdL, erfreut. Ihm selber liege viel daran, so Müller, dass die CDU Bodenseekreis frühzeitig geeignetem Nachwuchs die Möglichkeit gäbe, sich an Führungspositionen „heranzutasten“.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.