Crosby Stills & Nash auf dem Hohentwiel

Burgfest auf dem Singener Hausberg – Culcha Candela restlos ausverkauft

Singen (red) Am kommenden Donnerstag, 15. Juli, ist es soweit: Die Woodstock-Legenden Crosby Stills & Nash eröffnen das 41. Hohentwielfest in Singen, bei dem in den kommenden Tagen auch die kalifornische Rockband Toto  (16.7.), die Multi-Kulti-Truppe Culcha Candela (17.7.) und die spanische Mezzosopranistin Denyce Graves (20.7.) auftreten werden. Höhepunkt ist alljährlich das Burgfest  (18.7.) mit einem rund 90stündigen Programm auf 13 Bühnen.

Zu Fuß auf den Singener Hausberg

Zu den Besonderheiten des Festivals gehört neben den künstlerischen Darbietungen das außergewöhnliche Ambiente, das die Konzerte auf der Karlsbastion zu einem unvergesslichen, einzigartigen Erlebnis werden lässt: Hoch oben auf dem ehemaligen Hegauvulkan, mitten im Grünen, vor der imposanten Kulisse der Festungsruine, bietet sich nicht nur ein fantastischer Blick auf den Bodensee und die Alpen der Nachbarländer, hier laufen auch Künstler und Musiker stets zu Höchstleistungen auf, viele schwärmen noch heute von ihrem Auftritt auf dem Hohentwiel. Und so ist es auch kaum verwunderlich, dass sowohl Crosby Stills & Nash als auch Toto den Singener Hausberg als Austragungsort für eines von jeweils insgesamt nur drei Deutschland-Konzerten gewählt haben. Für Toto-Fans dürfte es sogar eine der letzten Gelegenheiten sein, die Altmeister live zu erleben: David Paich, Steve Lukather und co. spielen nur wenige, ausgewählte Konzerte, bevor sie wieder getrennte Wege gehen. Mit diesem Staraufgebot verspricht auch das kommende Hohentwielfestival wieder eines der Superlative zu werden – wenn dann noch das Wetter mitspielt und am Abend die Sonne glutrot über der hügeligen Hegaulandschaft untergeht, dürfte dem perfekten Konzerterlebnis ganz sicher nichts mehr im Wege stehen.

Die Anreise

Der Veranstaltungsort kann nicht direkt mit dem Auto angefahren werden. Für den Transport auf den Berg stellt die Stadt Singen kostenlose Bus-Shuttles zur Verfügung, die nur wenige Schritte vom Seehas-Haltepunkt „Landesgartenschau“ entfernt ab Hotel Widerhold bis auf halbe Bergeshöhe verkehren. Das letzte kurze, aber steile Stück zum Festivalgelände, wo Essens- und Getränkestände warten, führt durch den Wald und muss zu Fuß zurückgelegt werden.

Wer mit dem Zug kommt, steigt am Haltepunkt „Landesgartenschau“ aus. Das im Vorverkauf erworbene Ticket berechtigt die Besucher am Veranstaltungstag – frühestens drei Stunden vor Beginn – zur freien Fahrt mit den an den VHB angeschlossenen Verkehrsunternehmen. Wer z.B. mit dem Seehas von Konstanz, Schaffhausen oder Engen kommt, fährt gratis.

Autofahrer parken ihr Fahrzeug am Fuße des Berges. Parkplätze gibt es in der Tiefgarage der Stadthalle, beim Seepark, beim Seehashaltepunkt Landesgartenschau sowie beim Hegau-Bodensee-Klinikum.


Termine

15. Juli 2010 Crosby, Stills & Nash 19 Uhr

16. Juli 2010 Toto 19 Uhr, Support: Siggi Schwarz feat. Pete Haycock

17. Juli 2010 Culcha Candela – Support: Keule, Chefket

18. Juli 2010 Burgfest

20. Juli 2010 Klassik mit Denyce Graves

Das Konzert am 17. Juli  ist bereits seit geraumer Zeit restlos ausverkauft. Restkarten für die anderen Konzerte gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen, telefonisch unter der Nummer +49 7531 90 88 44 und im Internet.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.