Der Geruch vom Bodensee

In der Spiegelhalle beginnt die Debatte über ein neues Haus für KonstanzKonstanz. Das Theater Konstanz macht sich auf den Weg, um den Lebensraum, Alltag, Sitten und Gebräuche der Eingeborenen vom westlichen Bodensee zu erforschen. Passieren wird das unter der Leitung von Jan Langenheim, Kathrin Simshäuser und Anton Lukas. Premiere ist am 6. April in der Spiegelhalle.

Echte Eingeborene

Mit dabei sind Katrin Huke, Max Hemmersdorfer, Michael J. Müller sowie Norbert Heizmann und die Band Notty´s Jug Serenaders (Notker Homburger, Thomas Banholzer, Andi Reinhard) und Literatur-Kunst-Medien-Studentinnen.

Gesichter und Geschichten einer Stadt

Regisseur Jan Langenheim, Norbert Heizmann, die Notty´s Jug Serenaders und Ensemblemitglieder des Theaters wollen Konstanz´ Kern und seine Bewohner und Bewohnerinnen ergründen. Dazu haben sie ein Rechercheprojekt entwickelt, und waren auf der Suche nach spannenden, traurigen und lustigen Geschichten dieser Stadt.

Eindrücke gefischt

Mehrere Wochen lang waren sie in Konstanz und Umgebung unterwegs und sammelten Eindrücke, begegneten den Menschen, hörten ihnen zu. Die Resultate sind auf der eigens für das Projekt erstellten Website www.der-geruch-vom-bodensee.de zu sehen. Ein besonderer Clou: Jeder konnte – und kann – mitmachen und seine eigene Geschichte auf dieser Homepage eintragen und damit direkt ein Teil dieses Projektes werden.

Uraufführung in Konstanz

Aus einer Auswahl dieser Geschichten ist in den vergangenen Monaten ein Theaterstück unter Mitwirkung von Norbert Heizmann und der Band „Notty‘s Jug Serenaders“ entstanden, das nun am 6. April 2013 in der Spiegelhalle des Theaters Konstanz zur Uraufführung kommt.

Infos und Termine

Weitere Termine: So. 07.04., Fr. 12.04., Sa. 13.04., So. 14.04., Fr. 19.04., Sa. 20.04., So. 21.04., Mi. 24.04., Do. 25.04., Fr. 26.04., Do. 02.05., Fr. 03.05., Sa. 04.05. jeweils um 20 Uhr

In Kooperation mit dem Studiengang „Literatur-Kunst-Medien“ der Universität Konstanz.

Information und Reservierung unter 07531/900 150 oder theaterkasse@stadt.konstanz.de

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.