Der Jäger von Radolfzell – fast wie im Wildererroman

Wilderei am Bodensee – Rehe und Kitze gemeuchelt

Kreis Konstanz. Ein Fall von Wilderei beschäftigt die Polizei im Kreis Konstanz. Ein Wilderer hat ein Rehe und zwei Kitze vermutlich mit einer Falle gefangen und getötet.

Wilderer ließ Felle und grausige Überreste zurück

Am Dienstagmorgen wurden beim Grillplatz Kohlplatz, in der Nähe des Sendemasts an der Kreisstraße zwischen Markelfingen und Kaltbrunn, die Köpfe, Felle und Eingeweide eines ausgewachsenen Rehs und von zwei Kitzen aufgefunden. Die noch frischen Tierrückstände sind vermutlich die Hinterlassenschaft eines Wilderers. Vermutlich sind die Tiere wahrscheinlich in der Nacht mit Fallen gefangen, gemeuchelt und ausgenommen worden. Mögliche Zeugen oder Personen die Beobachtungen gemacht haben, die evtl. damit zusammenhängen können, werden gebeten Kontakt mit dem Polizeirevier Radolfzell, Tel. 07732 / 950660, aufzunehmen. Ansonsten gilt, für alle, die kein gewildertes Wild essen möchten,Vorsicht bei Rehbraten.

Foto: Archiv wak

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.