Die Schonzeit für HolidayCheck Baskets Konstanz ist vorbei

Konstanzer Fans warten noch auf ersten Heimsieg des Aufsteigers

HolidayCheck Baskets Konstanz wollen HeimsiegKonstanz. Nach dem harten Auftaktprogramm in der 2.Bundesliga ProB, die HolidayCheck Baskets Konstanz konnten nur eines von bisher sieben Saisonspielen gewinnen, stehen in den kommenden vier Wochen drei Begegnungen mit anderen Aufsteigern an. Die erste davon heute Samstag, 13.November, um 20 Uhr in der Schänzle-Halle gegen die BG Leitershofen/ Stadtbergen.

Zwei Siege sind Pflicht

Mindestens zwei Siege müssen die Konstanzer Basketballer in den folgenden vier Wochen erringen, um auf dem Weg zu ihrem Saisonziel „Gekommen um zu bleiben“ nicht ins Hintertreffen zu geraten. Dabei werden zwei Spieler die Mannschaft vorerst nicht weiter unterstützen. Leistungsträger Jüfan Geiger erhielt nach vielen Wochen der Ungewissheit schlechte Nachrichten von Teamarzt Andreas Lernbass. Nach einer MRT-Aufnahme stellte sich heraus, dass der Meniskus im Knie beschädigt ist und der Center frühestens im kommenden Jahr wieder für die Baskets auflaufen wird. Sein Fehlen schmerzte die Mannschaft in den vergangenen Wochen sehr und macht die Aufgabe auch in den kommenden Spielen nicht einfacher. Zudem einigten sich die HolidayCheck Baskets bereits vor einigen Wochen mit Manuel Imamovic auf eine Vertragsauflösung, die nun in Kraft tritt. Manager Stefan Ahlhaus: „Manuel ist unbestritten ein talentierter Spieler. Allerdings war unsere Situation nicht die richtige für ihn. Wir wünschen ihm viel Glück auf seinem weiteren Weg.“ Somit werden die Konstanzer, wie bereits in den vergangenen Wochen, mit einer kleinen Aufstellung ihr Glück versuchen, womit sie bisher allerdings jedem Gegner Paroli bieten konnten.

Trainer Domagoj Buljan: Erster Heimsieg

Der kommende Konstanzer Gegner hat nun ausgerechnet auf der besagten Centerposition den laut Effektivitätsberechnung besten Spieler der ProB Süd im Kader. Der Amerikaner Devin Uskoski sammelt durchschnittlich 22,4 Punkte und 11,6 Rebounds und ist mit seinem Landsmann Michael Mathey (18,1 PpS) maßgeblich an dem erfolgreichen Saisonstart der BG Leitershofen/ Stadtbergen verantwortlich. Der Großteil der restlichen Mannschaft gehörte bereits im Vorjahr zum Aufstiegskader und ist sehr gut aufeinander abgestimmt. Wie gut die Red Kangaroos den Ball bewegen belegt die Anzahl der Assists, wo die Augsburger Vorstädter gemeinsam mit Lich und Langen die Liga anführen. Auf diese Weise spielen sie sich immer wieder offene Würfe heraus und stehen nicht zufällig auf Platz 2 bei den getroffenen Dreiern. Mit 5 Siegen und 2 Niederlagen steht die Mannschaft von Trainer Stefan Goschenhofer nur einen Sieg hinter dem Tabellenführer und konnte am vergangenen Wochenende sogar den Aufstiegsfavoriten Nürnberger BC bezwingen. Auch der Konstanzer Trainer Domagoj Buljan zollt dem Mitaufsteiger Respekt: „Die Spiele die wir knapp verloren haben, haben sie gewonnen. So etwas passiert nicht zufällig. Leitershofen leistet bislang sehr gute Arbeit und tritt auf dem Spielfeld als Einheit auf. Wir müssen am Samstag 40 Minuten konzentriert sein um sie zu schlagen. Und das wollen wir, schließlich warten unsere Fans immer noch auf den ersten Heimsieg.“

Foto: Rainer Sturm PIXELIO www.pixelio.de

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.