Ehrenamtliche Klinikseelsorger in Singen gesucht

Neuer Ausbildungskurs am Hegau-Bodensee-Klinikum Singen beginnt

Singen. Seit fast zwei Jahren engagieren sich Ehrenamtliche in der Klinikseelsorge des Hegau-Bodensee-Klinikums in Singen. „In dieser Zeit haben wir sehr gute Erfahrungen gemacht und bekamen von vielen Patienten und Stationen positive Rückmeldungen“, berichten die hauptamtlichen Seelsorger, Pastoralreferentin Waltraud Reichle und Diakon Matthias Hoppe. Jetzt suchen sie neue Ehrenamtliche.

Konzept mit Seelsorgern hat sich bewährt

Die Klinik ist groß und die Patienten profitieren. Auch die Resonanz bei den ehrenamtlichen Seelsorgern ist positiv: Sie machen neue Erfahrungen im Umgang mit Menschen und erweitern ihre eigene Kompetenzen, heißt es in einer Mitteilung der HBH-Kliniken. Weil sich das Konzept bewährt habe, wollen die beiden Seelsorger an diesem Konzept festhalten und suchen weitere Interessierte für eine ehrenamtliche Mitarbeit in der Klinikseelsorge. Die katholische Klinikseelsorge lädt deshalb zu zwei unverbindlichen Informationsabenden am Dienstag, 5. Oktober, um 19 Uhr und am Donnerstag, 7. Oktober, um 19.30 Uhr in das Bildungszentrum für Gesundheitsberufe (BZG) am Hegau-Bodensee-Klinikum Singen ein (Untergeschoss des Verwaltungsgebäudes). Diakon Matthias Hoppe wird den Ausbildungskurs mit dem Titel „Zeit schenken“ vorstellen und dabei auf den zeitlichen Aufwand, das Profil und die ehrenamtliche Tätigkeit in der Klinikseelsorge erklären. Der Kurs umfasst sieben Abende und zwei Samstage. Die Besuche bei den Patienten werden durch eine begleitende Supervision unterstützt. In der Lerngruppe wird das Handeln und der Umgang mit Patienten reflektiert.

Für Rückfragen unter Telefon 07731/89 0 Pastoralreferentin Waltraud Reichle und Diakon Matthias Hoppe von der Kath. Klinikseelsorge im Singener Krankenhaus zur Verfügung.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.