Ein Handballgipfel am Bodensee

Konstanzer Hochschulsport ist Ausrichter der Endrunde der Deutschen Hochschulsportmeisterschaften im Hallenhandball

Konstanz (red) Die Endrunde der Deutschen Hochschulmeisterschaften (DHM) im Hallenhandball wird in diesem Sommer vom Hochschulsport der Universität Konstanz ausgerichtet. Vom 2. bis 4. Juli treffen die jeweils sieben spielstärksten Hochschulteams der Damen und Herren in Konstanz aufeinander. Die DHM markiert den Höhepunkt des studentischen Hallenhandballs in Deutschland und erschließt für Konstanz und die Bodenseeregion eine neue Rolle in diesem Sportsektor. Die Schirmherrschaft der Großveranstaltung tragen Professor Dr. Marion Schick, Ministerin für Kultus, Jugend und Sport des Landes Baden-Württemberg, sowie Bundestrainer Heiner Brand. Veranstalter der DHM ist der Allgemeine Deutsche Hochschulsportverband (ADH).

Konstanz Austragungsort des sportlichen Großereignisses

Deutschlandweit beteiligten sich 2010 insgesamt 27 Frauen- und 36 Männerteams an der DHM im Hallenhandball. Mit der Bodenseeregion als Austragungsort des sportlichen Großereignisses erziele die DHM „eine sehr attraktive und höchstakzeptable Verbindung“, beurteilt Schirmherr und Bundestrainer Heiner Brand. Die Endspiele in Konstanz werden vom 2. bis 4. Juli in der Universitätssporthalle sowie in der Schänzlehalle ausgetragen; die Meisterschaftsspiele sind in ein Rahmenprogramm an Veranstaltungen eingebettet. Die aktuellen Spielpaarungen und Platzierungen können im Internet unter www.dhm-konstanz.de eingesehen werden.

Foto: Universität Konstanz

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.