Einbrecher im Archäologischen Landesmuseum in Konstanz

Verbaute Wand und Alarmanlage hielten Einbrecher auf

Konstanz (red) Gescheitert ist der Versuch eines Einbrechers, der ins Archäologische Landesmuseum in Konstanz einbrechen wollte. Bis in die Ausstellungsräume kam er nicht. Zurück ließ er nahe des Tatorts einen Rucksack. Das teilte die Polizei am Sonntag mit.

Polizei findet Rucksack mit Werkzeug

Der Einbrecher brach an der Rückseite des Archäologischen Landesmuseums am Benediktiner Platz eine Holztüre auf. Durch eine dahinter befindliche fest verbaute Wand kam der Täter aber nicht weiter. Bei dem Einbruch löste der Täter die Alarmanlage aus. Der unbekannte Einbrecher konnte rechtzeitig flüchten. In der Nähe des Tatortes nahe der Spanierstraße stellte die Polizei einen Rucksack mit Einbruchswerkzeug sicher. Hinweise auf den archäologisch interessierten Einbrecher bitte an die Polizei Konstanz, Tel. 07531/995-0.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.