Erwachsene dürfen nicht weg schauen

Polizeidirektor Karl-Heinz Wolfsturm fordert Zivilcourage

Überlingen (wak) Der oberste Polizist im Bodenseekreis, Polizeidirektor Karl-Heinz Wolfsturm, hat Zivilcourage gefordert. Auch nach dem Tod von Dominik Brunner dürften Erwachsene nicht weg schauen.

Mit dem Handy die 110 wählen

Wenn Streitigkeiten zwischen Jugendlichen eskalieren oder jugendliche Täter andere bedrohen, seien Erwachsene gefordert, hinzuschauen. Das sagte Polizeidirektor Wolfsturm, als er in der vergangenen Woche die Kriminalstatistik für Überlingen präsentierte. Niemand müsse sich selbst in Gefahr bringen, so Wolfsturm. Aber heute habe fast jeder ein Handy dabei und könne die 110 wählen.

Vorbild Dominik Brunner

Dass der Manager Dominik Brunner auf dem Bahnsteig in Solln von Jugendlichen zu Tode prügelt wurde, als er sich schützend vor Kinder gestellt hatte, sei kein Grund wegzuschauen. Die Jugendlichen hatten eine Gruppe Kinder bedroht. In Solln stieg der Manager Brunner mit den Kindern aus der S-Bahn aus. Am Bahnsteig eskalierte die Auseinandersetzung. Brunner erlitt tödliche Verletzungen.

Foto: wak

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Hinterlasse eine Antwort

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.