Fanfarenzüge in Konstanzer Alstadt und auf dem Oktoberfest

Landesverbandstreffen der Spielmanns- und Fanfarenzüge in Konstanz – Mehr als 1.300 Teilnehmer erwartet

Konstanz. Am kommenden Wochenende wird’s laut in der Konstanzer Altstadt. Schuld sind Trompeten, Fanfaren und Landsknechtrommeln. Am 17. und 18. September 2011 findet in Konstanz zum ersten Mal das Landesverbandstreffen der Spielmanns- und Fanfarenzüge Baden-Württemberg in Verbindung mit dem Konstanzer Oktoberfest statt.

Großereignis mit Trommeln und Fanfaren

Der Fanfarenzug Konstanzer Frichtle e.V. ist Ausrichter des Treffens. Das Organisationsteam, bestehend aus Thomas Schlägel, Benne Schmidt und Norbert Enste, ist seit mehr als einem Jahr mit Planung und Organisation des musikalischen Großereignisses beschäftigt. „Die Arbeit ist zwar anstrengend, macht aber in diesem Team sehr viel Spaß“, findet Enste.

1.300 aktive Musiker

Insgesamt haben mehr als 40 Mitgliedsvereine mit über 1.300 aktiven Musikern aus ganz Baden-Württemberg ihre Teilnahme angesagt. Den weitesten Weg legt ein Gastverein aus Halver im Märkischen Kreis (Sauerland) zurück. Alle Beteiligten freuen sich darauf, den Konstanzern und ihren Gästen zu beweisen, wie groß die musikalische Bandbreite und Vielfalt von Spielmanns- und Fanfarenzüge ist.

Am Samstag sechs Platzkonzerte

Zum Auftakt am Samstag, den 17. September, sind ab 15 Uhr Platzkonzerte an fünf ausgewählten Orten in der Konstanzer Altstadt – am Münsterplatz, beim Karl Steuer Brunnen, am Rathaus, auf dem Augustiner Platz und auf dem Bodanplatz vor dem C&A geplant. An jeder Lokalität werden mindestens zwei Fanfanfaren- bzw. Spielmannszüge aufspielen. Nach einem Sternmarsch in Richtung Oktoberfestgelände findet gegen 16 Uhr im Festzelt die Eröffnung des Landesverbandstreffens mit der traditionellen Standartenübergabe statt. Am Abend steigt dann die grosse Oktoberfestgaudi mit dem Stuttgarter Hofbräuregiment im ausverkauften Stuttgarter Hofbräu Festzelt.

Fanfarenzug der Niederburg beim Gottesdienst

Am Sonntag, den 18. September, geht das Treffen in seine zweite Runde. Ab 9 Uhr vormittags finden die Wertungskritikspiele des Landesverbandes im Bürgersaal statt. Auch hier sind interessierte Zuhörer herzlich eingeladen. Um 10.00 Uhr folgt ein katholischer Gottesdienst in St. Stephan. Dieser wird musikalisch vom Fanfarenzug der Niederburg unter der Leitung von Martin Tschaki mitgestaltet.

Festumzug durch die Innenstadt zum Oktoberfest

Höhepunkt des zweiten Veranstaltungstages wird für die Konstanzer Altstadt zweifellos der große Festumzug sein, der um 13:30 Uhr an der Brotlaube startet und über die Münzgasse, Wessenbergstraße, Paradiesstraße, Obere Laube, Schnetztor, Hussenstraße, Neugasse, Rosgartenstraße, Marktstätte und Hafenstraße auf das Oktoberfestgelände führt. Die Konstanzer Bevölkerung ist eingeladen, den Umzug als Zuschauer an der Umzugstrecke anzuschauen.

Aufspielen im Festzelt

Nach der Ankunft auf dem Oktoberfestgelände folgen dann ab 14.30 Uhr die Konzertvorträge der Gastvereine im Paulaner Festzelt. Gegen 17 Uhr schließt sich die Verkündung der Ergebnisse der Wertungsspiele und der Marschwertung an.

Foto: http://www.fz-frichtle.de/

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.