Festakt zur Kooperation zwischen Konstanz und Malawi mit prominenten Gästen

Offizieller Auftakt der Theaterpartnerschaft Konstanz – Blantyre/Malawi

Konstanz (red) Derzeit sind vier Vertreter des Nanzikambe Arts aus Blantyre in Malawi in Konstanz zu Gast, um mit einem Festakt am Samstag, 17. Juli, um 15 Uhr im Stadttheater den Auftakt zu der intensiven Zusammenarbeit, die das Theater Konstanz künftig mit dem Theater aus dem südostafrikanischen Staat Malawi verbinden wird, zu feiern.

Botschafter und der Honorarkonsul der Republik Malawi dabei

Viel Prominenz wird erwartet: zugesagt haben der Botschafter und der Honorarkonsul der Republik Malawi, Staatssekretärin Gurr-Hirsch, Mitglied der Landesregierung Baden-Württemberg, Thomas Staiger, Länderreferent für Sambia und Malawi des BEZ, Mitglieder des Deutschen Bundestages und Landtages und der Stadt Konstanz, außerdem wird Prof. Dr. Rolf Kappel von der ETH Zürich in einem Impulsreferat das geplante Projekt aus der Sicht der Entwicklungspolitik betrachten, und Dr. Badawi von der Universität Konstanz spricht über das Bild Europas in Afrika und seiner Literatur. Den musikalischen Rahmen liefert die Konstanzer Gruppe Eine kleine Weltmusik. Unterstützt wird das Projekt Crossing Borders – von See zu See auch vom Goethe-Institut-Verbindungsbüro in Malawi und der HTWG Konstanz. Ein Autorenworkshop mit den Gästen aus Malawi beginnt bereits heute.

Foto:  Stadttheater Konstanz

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.