Festspielhaus Bregenz unter die drei besten Kongresszentren der Welt gewählt

Kundenzufriedenheit entschied über Erfolg beim internationalen APEX-Award

Bregenz (red) Der internationale Verband der Kongresszentren AIPC hat das Festspielhaus Bregenz bereits zum zweiten Mal als eines der drei besten Kongresszentren der Welt ausgezeichnet. Schon im Jahr 2004 hatte das Festspielhaus den Sprung unter die Top 3 geschafft. Der jährlich vom Verband verliehene APEX-Award basiert auf Kundenbewertungen. In diesem Jahr hatten sich 36 Kongresszentren aus aller Welt für die Auszeichnung beworben.

Sieger ist das Kongresszentrum in Valencia

Das Festspielhaus Bregenz teilt sich beim diesjährigen APEX-Award den zweiten Platz mit dem Kongresszentrum in Sofia/Bulgarien. Sieger ist das Kongresszentrum im spanischen Valencia. „Das Festspielhaus Bregenz verdient große Anerkennung für seine hervorragenden Leistungen”, sagte AIPC-Präsident Edgar Hirt bei der Verleihung des Awards in Liverpool und gratulierte Geschäftsführer Gerhard Stübe zur guten Platzierung. Unter anderem hatten am diesjährigen Award die Kongresszentren von Sydney und Vancouver sowie die Hofburg Wien, Congress und Messe Innsbruck und das Congress Center Rosengarten Mannheim teilgenommen.

Nur mit engagierten Mitarbeitern möglich

Für die Auszeichnung durch die Association Internationale des Palais de Congres (AIPC) werden mehr als 30 national und international tätige Kunden der jeweiligen Veranstaltungszentren befragt. Kriterien sind unter anderem technische Ausstattung, organisatorische Leistung, Projektmanagement, Catering sowie Rahmenprogramm-Angebote. „Die Auszeichnung hat für uns einen besonderen Stellenwert, weil sie auf den Bewertungen unserer Kunden basiert”, sagt Gerhard Stübe. „Die Zufriedenheit unserer Kunden ist der Maßstab, an dem wir uns messen.”

Bregenz Top-Adresse am Bodensee

„Das Festspielhaus Bregenz hat sich zu einer mehrfach ausgezeichneten internationalen Top-Adresse am Bodensee entwickelt”, betont der kaufmännische Geschäftsführer Michael Diem. Ohne engagierte und begeisterte Mitarbeiter sei dies jedoch nicht möglich. „Zu unserem Erfolg leistet jeder im Team einen Beitrag.” Auch der Bregenzer Bürgermeister Markus Linhart gratuliert den Mitarbeitern des Festspielhauses Bregenz zu diesem Erfolg: „Innerhalb weniger Jahre zwei Mal zu einem der drei besten Kongresszentren der Welt gewählt zu werden ist eine ganz besondere Leistung, die man gar nicht genug würdigen kann. Die Mitarbeiter sind jene, die das Haus mit Leben erfüllen und den Erfolg erst möglich gemacht haben. Dieser Preis macht den besonderen Stellenwert des Festspiel- und Kongresshauses in wirtschaftlicher aber auch kultureller Hinsicht für Bregenz und die Region deutlich.”

Impulse für die Region

Erst im vergangenen Jahr war das Festspielhaus Bregenz vom Europäischen Verband der Veranstaltungs-Centren (EVVC) als eines der besten Häuser seiner Kategorie in Europa ausgezeichnet worden. Es erreichte in der Kategorie Veranstaltungszentren mit bis zu 40.00 Plätzen im größten Saal eine Platzierung unter den ersten drei. „Diese sehr guten Platzierungen bei internationalen Wettbewerben dokumentieren die große Bedeutung des Festspielhauses in der Tagungswirtschaft und zeigen uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind”, sagt der neue Aufsichtsratsvorsitzende des Festspielhauses, Michael Rauth.

166 AIPC-Mitglieder

Der internationale Verband der Kongresszentren Association Internationale des Palais de Congres (AIPC) hat derzeit 166 Mitglieder in 53 Ländern. Der Verband vergibt den Award seit 2000. „Best Congress Center of the world”, der auf Kundenbewertungen basiert. Die Kundenbefragungen werden von der Universität Brüssel geleitet.

Foto: Festspielhaus Bregenz/AIPC-Präsident Edgar Hirt (rechts) gratuliert Festspielhaus-Geschäftsführer Gerhard Stübe zur guten Platzierung beim APEX-Award 2010.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Hinterlasse eine Antwort

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.