Feuer in Mehrfamilienhaus

Acht Bewohner in Klinik

(wak) Wegen schwerer Brandstiftung ermittelt die Polizei gegen einen unbekannten Täter, der am Sonntagnachmittag gegen 16.30 Uhr im Treppenabgang eines Mehrfamilienhauses an der Oberhofstraße in Friedrichshafen Feuer legte. Wie die bisherigen Ermittlungen der Polizei ergeben haben, hatte der Unbekannte im Untergeschoss einen unter der Treppe abgestellten Kinderwagen in Brand gesteckt.

Starker Rauch zog daraufhin durch das Treppenhaus des vierstöckigen Wohnblocks. Mehrere Personen konnten ihre Wohnungen nicht mehr verlassen und mussten von der Freiwilligen Feuerwehr Friedrichshafen, die, wie auch das Deutsche Rote Kreuz und der Notfallnachsorgedienst mit einem Großaufgebot im Einsatz war, ins Freie gebracht werden. Insgesamt acht Hausbewohner wurden vorsorglich zur Untersuchung in das Klinikum Friedrichshafen gebracht. Nachdem die Feuerwehr das gesamte Gebäude durchgelüftet hatte, konnte alle 23 Wohnungen wieder betreten werden. Der durch das Feuer und den starken Qualm entstandene Gebäudeschaden beläuft sich auf mehrere zehntausend Euro. Personen, die Hinweise zu dem Brandstifter geben können, bittet die Polizei, sich mit dem Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541/7010, in Verbindung zu setzen.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.