Flugunfall in Konstanz: Absturzursache unklar

Zwei Verletzte im Zelt am Landeplatz – Flugzeug überflog auch Tower in geringer Höhe

Konstanz. Die Ursache des Absturzes einer einmotorigen Maschine am Samstagabend auf dem Flughafen Konstanz ist weiterhin unklar. Das berichtete die Polizei am Sonntag. Am Samstag waren bei dem Flugunfall nach Auskunft der Polizei sogar vier Personen verletzt worden.

Tower nur knapp überflogen

Nach übereinstimmenden Zeugenaussagen hob die Maschine offensichtlich mit zu geringer Geschwindigkeit ab und gewann danach nicht an Höhe. Die Maschine überflog in geringer Höhe mehrere abgestellte Flugzeuge sowie äußerst knapp den Tower. Schließlich drehte das Flugzeug im Sinkflug wieder nach rechts in Richtung Rollfeld und streifte vor dem Absturz ein Zelt indem sich ein Gruppe Fallschirmspringer aufhielt. Der 45-jährige Pilot konnte sich leicht verletzt aus der Maschine retten. Außerdem gelang es ihm seine schwer verletzte 44-jährige Flugbegleiterin aus der Maschine zu ziehen. Nach dem Aufprall fing die voll betankte Maschine Feuer und brannte völlig aus. Im Zelt wurde eine 26-jährige Frau durch umher fliegende Trümmerteile schwer und ein 39-jähriger Mann leicht verletzt. Die Kriminalpolizei Konstanz übernahm zusammen mit Experten der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung die Ermittlungen.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.