Forscher ziehen Flossen an

Forschungstaucherausbildung an der Universität Konstanz

Konstanz (wak) Sie schauen sich Flora und Fauna oder die Reste von Pfahlbauten im Bodensee an. Sporttaucher, die all das demnächst auch zu Forschungszwecken tun wollen, sind beim Lehrgang Forschungstaucher richtig. Absolvieren können ihn auch Studenten. Darauf hat die Universität hingewiesen.

Ausbildung an der Universität Konstanz

Auch in diesem Jahr gibt es an der Universität Konstanz die Möglichkeit, sich zum geprüften Forschungstaucher und European Scientific Diver ausbilden zu lassen. Der Hauptlehrgang 2010 findet im Zeitraum vom 13. September bis zum 8. Oktober statt (einschließlich einer zweitägigen Prüfung) und schließt mit der Zertifizierung „geprüfter Forschungstaucher“ und „European Scientific Diver“ ab. Interessenten können sich bis 1. März anmelden.

Nicht nur für Studenten

Die Ausbildung in Zusammenarbeit mit der Firma Teraqua wurde in diesen Zeitraum gelegt, um auch Studenten die Teilnahme am Kurs zu ermöglichen. Es handelt sich um eine verkürzte Ausbildung. Deshalb ist der Nachweis einer Sporttauchqualifikation auf CMAS Silber-Niveau erforderlich sowie ein Nachweis im Umgang mit dem Trockentauchanzug. Diese Qualifikationen werden in einer zweitägigen Eingangsprüfung im April in Konstanz in Theorie und Praxis abgeprüft. Sollten die entsprechenden Zertifikate bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht vorhanden sein, können diese Scheine bis 1. Juli nachgereicht werden. Weitere Informationen:

http://cms.uni-konstanz.de/limnologie/forschungstauchen/forschungstauchen-in-konstanz/ausbildung-2010/

Foto: pixelio.de/Knaddldaddl

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.