Frauen Union befragt am Samstag Wählerinnen in Konstanz

CDU will verstärkt auf Frauen setzen – Wählerinnen lassen Union links liegen

Konstanz. Die CDU im Land will mit ihrer Studie „Frauen im Fokus“ herausfinden, warum sie Stimmen verliert und Wählerinnen anscheinend auf  dem Stimmzettel lieber woanders ein Kreuz machen. Die Frauen Union, auch die Frauen Union Konstanz-Allensbach-Reichenau, rückt „Frauen in den Fokus“. Die Konstanzer Frauen beteiligen sich am 19. Mai an der landesweiten Aktion.

Straßenbefragung und Infostand

In einer Medienmitteilung heißt es: „Die CDU Baden Württemberg verstärkt den Dialog mit den Bürgerinnen.“ „Frauen im Fokus“ ist ein Projekt der Landes CDU, an dem sich auch die CDU Frauen Union Konstanz-Allensbach-Reichenau des Stadtverbandes Konstanz mit einem Informationsstand und einer Straßenbefragung beteiligt.

Weniger Frauen wählen CDU

Am kommenden Samstag, 19. Mai, wollen die Frauen von 10 bis 17 Uhr auf der Marktstätte gemeinsam mit dem Bundestagsabgeordneten, Andreas Jung, präsent sein. In der Mitteilung heißt es weiter: „Landesweit sind nur 22 Prozent der CDU-Mitglieder Frauen und bei der letzten Landtagswahl blieb unsere Partei bei den Wählerinnen deutlich zurück. Deshalb treten wir jetzt noch intensiver in den Dialog mit Frauen um zu erfahren, welche Themen, Inhalte und Positionen die Frauen in der Politik interessieren.“

Wissenschaftliche Auswertung

Hierzu wollen die Frauen CDU-Fragebögen verteilen. Die Ergebnisse der Befragung werden im Spätsommer 2012 von Professor Oscar W. Gabriel von der Universität Stuttgart wissenschaftlich fundiert ausgewertet. „Hierbei geht es um Fragen von Aufgaben, die gegenwärtig politisch diskutiert werden und wir möchten anhand der Fragebögen die Frauen (und die Männer) somit politisch mit einbeziehen.“

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.