Friedlicher Kurden-Protest in Friedrichshafen

Deutsch-Kurdische-Gesellschaft e.V. demonstrierte im Schneegestöber

Friedrichshafen (wak) Friedlich verlief am Samstag eine Kundgebung, zu der die Deutsch-Kurdische-Gesellschaft e.V. Friedrichshafen aufgerufen hatte. Gegen 15.30 Uhr versammelten sich etwa 80 Teilnehmer auf dem Buchhornplatz. Ziel der Demonstranten war es, über die Haftbedingungen von Abdullah Öcalan in der Türkei zu informieren.

Kundgebung verlief ohne Störung

Die Versammlung, bei der mit Plakaten, Reden und Tänzen auf das Anliegen hingewiesen wurde, verlief nach Auskunft der Polizei absolut friedlich und ohne jegliche Störung von außen. 78 Teilnehmer hatten sich nach Angaben der Polizei trotz Minustemperaturen und starkem Schneefall zu der Veranstaltung eingefunden.

Ausschreitungen in Stuttgart

Ganz anders endete ebenfalls am Samstag ein Protestzug kurdischer Gruppen durch die Stuttgarter Innenstadt. Dort war es zu Ausschreitungen gekommen. Aus der Gruppe der Demonstranten heraus wurden mindestens 14 Schaufenster mit Steinen eingeworfen. Dabei entstand erheblicher Sachschaden. Das teilte die Polizei mit. Die Ausschreitungen ereigneten sich, als sich am vierten Adventssamstag Tausende Einkäufer in der Innenstadt drängten.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.