Friedrichshafener ZF gewinnt Großauftrag aus Chinas Hauptstadt

Friedrichshafen. Die Beijing Public Transport Corporation (BPTC) hat bei ZF einen Großauftrag für Niederflurachsen platziert: Insgesamt rund 2.200 Busse aus chinesischer Produktion werden im Jahr 2013 mit Technik von ZF ausgestattet und nach Peking geliefert. Das teilte die ZF heute mit.

ZF Technik für Peking

Chinas Hauptstadt setze weiter auf Technik von ZF für den Ausbau ihrer Flotte an Niederflurbussen: Der Automobilzulieferer wird im Laufe des Jahres 2013 Niederflur-Achsensets für rund 2.200 Busse chinesischer Hersteller für Peking liefern.

Großer Auftrag

Für ZF bedeutet das ein großes Liefervolumen von mehr als 5.000 Achssystemen, da pro Bus gleich mehrere Achsensets – inklusive Komponenten wie Schwingungsdämpfer – verbaut werden: vom Vorderachssystem RL 85 EC, das im Fahrgastraum einen breiten Mittelgang sowie eine Flurhöhe von nur 350 Millimetern möglich macht, über die Antriebsache AV132 bis zur Nachlaufachse AVN132. „Deren niedrige Flurhöhen unterstützen den stufenlosen und dadurch schnelleren Ein- und Ausstieg an allen Türen“, teilt die ZF mit.

Mehr Fahrgäste in 16 Sekunden raus und rein

Dies erhöhe den Fahrgastfluss und mache den Betrieb von Buslinien effizient: Die Stillstandzeiten des Busses an jeder BRT-Haltestelle halbieren sich so auf nur mehr 16 Sekunden. Die Technik für die Lenkung orderte BPTC außerdem noch für 800 weitere Überland-Busse.

Foto: ZF

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.