Fußgänger auf B 33 bei Stetten getötet

Auto erfasste 23-Jährigen – Unfallhergang noch unklar

PolizeiberichtStetten. Ein 23-jähriger Fußgänger ist am frühen Samstagmorgen bei einem Verkehrsunfall auf der B 33 getötet worden. Ein Auto erfasste den Mann.

Staatsanwaltschaft bestellte Gutachter

Der tödliche Verkehrsunfall ereignete sich am Samstagmorgen um 4.46 Uhr auf der B33 bei Stetten. Ein 61-jähriger Autofahrer aus Markdorf befuhr die B33 in Richtung Ittendorf, als plötzlich, auf Höhe des Gemeindeverbindungsweges nach Ahausen, ein Fußgänger die Bundesstraße von links nach rechts querte. Der 23-jährige Mann aus Markdorf wurde vom Auto vorne rechts erfasst und auf den Grünstreifen rechts der Fahrbahn geschleudert. Reanimationsmaßnahmen seitens der eingetroffenen Polizeibeamten blieben erfolglos. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Fußgängers feststellen. Seitens der Staatsanwaltschaft Konstanz wurde ein Gutachten durch einen Sachverständigen zur genauen Klärung des Unfallherganges angeordnet. Die Leiche, deren Bekleidung und das Auto wurden beschlagnahmt.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.