Gasalarm in Friedrichshafener Innenstadt

Hausbewohner mussten ihre Wohnungen verlassen – Kein Leck in Leitung

PolizeiberichtFriedrichshafen. Gasgeruch in einem Wohn- und Geschäftshaus an der Karlstraße hat am Mittwochabend gegen 19.30 Uhr für Aufregung gesorgt.

Panne beim Heizungsablesen

Ein Hausbewohner hatte, als er ins Haus kam, den stechenden Geruch bemerkt und deshalb die Polizei alarmiert. Im Einsatz war auch die Freiwilligen Feuerwehr. Gefunden wurde aber kein Leck in der Gasleitung. Die Ursache des Geruchs war eine ganz andere: Am Nachmittag wurde die Heizung abgelesen. Mehrere Heizungsverbrauchsröhrchen waren im Keller versehentlich zu Bruch gegangen. Sämtliche Hausbewohner, die das Gebäude bis zum Eintreffen der Rettungskräfte bereits verlassen hatten, konnten nach Lüftung des Gebäudes durch die Feuerwehr ihre Wohnungen wieder betreten. Eine Gefährdung der Bewohner bestand laut Polizei zu keinem Zeitpunkt.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.